Wohnen und leben
Werbung
Wolf138 hat diese Frage am 12.09.2011 gestellt
Hallo,
ich wohne seit knapp 2 Jahren in einer Mietwohnung. Zum Einzug hab ich mit dem Vermieter (handelt sich um eine Wohnungsgenossenschaft) ausgemacht, dass neues Laminat verlegt wird. Dies hat den Mietpreis erhöht. Die Arbeit wurde ordnungsgemäß und sauber ausgeführt. Allerdings gibt es eine Sache die stört. Der Fußboden ansich scheint durchzuhängen. Legt man einen runden Gegenstand auf den Boden, rollt dieser in Richtung Mitte des Raumes. Das ist bei fast allen Räumen so. Ebenso schwingt der Boden stark nach, selbst beim normalen Auftreten bzw. gehen durch die Wohnung wackeln die Gegenstände im Schrank. Hat man hier ein Recht auf Mietminderung oder gibt es eine andere Möglichkeit? Hätt der Fußboden vorher ausgeglichen werden müssen?

1 Kommentar zu „Fußboden/Decke hängt durch. Mietminderung?”

Bladder Experte! 13.09.2011 07:07

Hmmm...
Sie befinden sich hier in einem Forum für Mietrecht.
Ich will damit sagen, dass Fragen zur Bausubstanz eines Fußbodens doch recht ungewöhnlich sind. :)

Eine Mietminderung wäre möglich, wenn es sich um einen Mangel handelt, der den Wohnwert der Wohnung erheblich mindert und während der Mietzeit aufgetreten ist. Weitere Voraussetzung ist eine unverzügliche Meldung an den Vermieter.
Der § 536 BGB ist die rechtliche Grundlage für eine Mietminderung.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.