Wohnen und leben
Werbung
algeb hat diese Frage am 03.09.2008 gestellt
Hallo!

Ich habe mit zwei Freunden vor einem Jahr eine WG bezogen. Gleich am ersten Tag haben wir einige Freunde eingeladen und etwas gefeiert. Gegen 23h kam die Mieterin aus der Wohnung unter uns nach oben und hat uns darauf hingewiesen, dass unsere Wohnung sehr hellhörig sei, sie jeden Schritt hören könne und gerne schlafen würde. Ein zweites Mal waren wir angeblich mit den Türen zu laut und da war sie schon wesentlich ausfallender. Jedenfalls kam sie gestern gegen 23:30 wieder nach oben und beschwerte sich über unsere Lärmbelästigung, wir haben zu dritt ferngesehen, uns unterhalten und gelacht. Nicht mehr - nicht weniger. Wir haben den Fernseher auch nie besonders laut, da wir ja wissen, dass die Nachbarn das hören könnten. Wir laufen sogar extra leise durch unsere eigene Wohnung und jeder der zu Besuch kommt, wird eingewiesen, wie er was zu machen damit ja die Nachbarn nichts hören.

Warum ich das schreibe ist, dass uns gestern damit gedroht wurde die Hausverwaltung einzuschalten. Da wir alle zum ersten Mal zur Miete wohnen, haben wir keine Ahnung, was uns blühen könnte, wenn sie ihre Drohung wirklich wahr macht. Ist das mehr ein Papiertiger oder sollte ich schon anfangen zu packen?

Ich hoffe jemand weiß eine Antwort darauf :) Langsam sind wir echt frustriert, weil wir extra Rücksicht nehmen und es trotzdem immer wieder passiert, dass wir zu laut wären...

Ich wäre um Antwort dankbar!

Grüße
Stichwörter: hausverwaltung + lrm + nachbarn

0 Kommentare zu „Folgen von "Lärmbelästigung"?”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.