Wohnen und leben
Werbung
Ynstru hat diese Frage am 08.07.2009 gestellt
Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Ich ziehe grade aus meiner Wohnung aus und Teil der zu erledigenden Schönheitsreperaturen ist ein Loch, dass sich beim Streichen im Wohnzimmer an der Decke gebildet hat zu schließen. Beim reinigen der Ränder fiel auf dass die Decke feucht ist und schimmelt. Es brechen auch bei Fingerdruck Stücke heraus. Mein Schwiegervater der mir half zu renovieren sagte es sei vorher schon gespachtelt und mehrmals übertapeziert worden. Nach meinem Verständnis kann ich dies so bestätigen. Meine Vermieterin reagierte auf Ansprache äußerst ausweichend, weshalb ich davon ausgehe dass sie davon wusste.

Ich hatte mich mit meiner Vermieterin geeinigt dass ich einen Nachmieter finde und dann schon diesen Monat ausziehen kann. Unter den neuen Umständen (schimmeliges nasses Loch in der Decke) sehe ich dass als aussichtslos an.

Kann ich nun, unter diesen Umständen, fristlos kündigen?

mfg

0 Kommentare zu „Feuchte Decke, Schimmel, Überspachtelt, Kündigen?”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.