Wohnen und leben
Werbung
Sufenta hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt


Ich habe seit Sommer 2007 meine erste eigene Wohnung
und muss zum ersten mal auch Nebenkosten selbst
tragen. Nun wohne ich im 9. Stock und die Wohnung,
zumindest das Schlafzimmer ist nicht warm zu kriegen.
Es liegt genau an der Hausecke mit zwei Außenwänden.
Außerdem endet der Flur nicht im Treppenhaus sondern
auf einem außen liegenden gemeinsamen "Balkon" und von
dort gibt es eine Tür zum Treppenhaus. Das Bad liegt
am Flur, die beiden Zimmer durch Küche getrennt. Nun
ist es so, dass bei dem derzeitigen Sturm ein
deutlicher Zugwind zu spüren ist, selbst wenn alle
Fenster zu sind. Steht man direkt an den Fenstern kann
man auch den Wind spüren. Es sind Metallfenster. Im
Badezimmer hab ich die Heizung permanet auf 2 stehen
und es sind schätzungsweise 17°C. Das Bad hat keine
Fentser. Der Flur ist baulich bedingt nicht warm zu
kriegen, da herrschen locker nur 10° und es zieht
heftig durch die Tür. Selbst wenn alle Fenster zu sind
schlägt die Wohnungstür zu durch Gegenzug. Im
Schlafzimmer habe ich tagsüber die Heizung auf 1-1,5
und komme ich nach Hause sind es durchschnittlich
16-18°C, Heizung längere (!!) Zeit auf 3 gibt dann
schon mal um die 20°. Ich habe natürlich Angst, dass
ich mich an Nebenkosten dumm und dämlich zahle. Welche
Möglichkeiten habe ich hier gegenüber dem Vermieter.
Natürlich habe ich gemietet wie gesehen, aber solch
eine Situation, die sich im Winter dann ergibt ist nun
wirklich nicht abzusehen. Ich kann doch die Heizung
nicht den ganzen Tag auf 5 stellen. Das Wohnzimmer ist
bei gleicher Einstellung deutlich wärmer. Allerdings
steht mein Arbeitsplatz im Schlafzimmer, Wohnzimmer
nutze ich kaum.

Der letzte Mieter hat auch nur ein Jahr hier gewohnt.
Ich suche jetzt eine billigere Wohnung aber bis dahin
muss ich irgendwie eine Lösung finden. Was tun?
Stichwörter: isolation

0 Kommentare zu „schlecht isolierte Wohnung”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.