Wohnen und leben
Werbung
Steffie hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,

seit Mitte Januar kann ich (Mieter) nicht Fernsehen, da ein Defekt an einer der Satellitenschüsseln des Hauses besteht. Der Vermieter hat ein Ersatzteil für seine Satellitenschüssel bei einem großen Elektromarkt bestellt, aber die liefern nicht und liefern nicht....

Ich bin zwar nicht Dauerfernsehgucker, empfinde dass aber doch langsam als deutlichen Mangel.

Nun schreibt der Vermieter heute er wolle die Nebenkosten erhöhen – das ist mir in dieser Situation zu viel. Ich kann nicht fernsehen und zahle die ganze Zeit nutzlos GEZ Gebühren.
Ist so etwas ein Grund zur Mietpreisminderung oder Grund die Zahlung erhöhter Nebenkosten zu verweigern? Oder was kann man sonst tun?

Ich will mich zwar nicht unbedingt mit dem Vermieter streiten, ärgere mich aber sehr.

Steffie

3 Kommentare zu „Kein Fernsehen da Vermieter Satellitenschüssel nicht repariert bekommt”

Susanne Experte!

Falls der Satellitenempfang zur Ausstattung der Wohnung gehört, also mitgemietet wurde, stellt der Zustand natürlich einen Mangel dar und berechtigt Dich zur Mietminderung.

Die Nebenkostenerhöhung ist ein ganz anderer Schuh: Geht es um Vorauszahlungen oder Pauschale?
Grundlage zur Erhöhung der Vorauszahlungen ist die letzte Abrechnung. Eine Erhöhung der Vorauszahlung sollte also in Zusammenhang mit der letzten Abrechnung geschehen, wenn eine deutliche Nachzahlung vorliegt. Eine Erhöhung der Vorauszahlung ist aber dabei auch im Sinne des Mieters!
Einfach mal so im Jahr die NK erhöhen kann der VM nicht.

Steffie

Hallo,

Ich habe gerade im Mietvertrag nachgesehen, da steht:

"Die nachstehend aufgeführten Einrichtungen dürfen... mitbenutzt werde... SAT-TV Anschluss..."

Es gibt kein Kabelfernsehen und als ich einzog gab es nirgends Digitalfernsehen, so dass Fernsehen via Sat Anschluss für mich die einzige Möglichkeit ist. Ich nehme daher an, dass dieser Fernsehanschluss zur Wohnungsausstattung gehört.

Ich glaube ich werde mich zunächst mit einer verärgerten E-Mail an den Vermieter begnügen, würde ihm aber vielleicht eine Mietminderung in Aussicht stellen, wenn er den Schaden nicht bald behebt. Welche Vorgaben gäbe es da um eine Mietminderunghöhe zu bemessen?

Steffi

Susanne Experte!

Das kann Dir nur ein Fachanwalt sagen.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.