Wohnen und leben
Werbung
danny1408 aktiver Benutzer hat diese Frage am 18.07.2010 gestellt
Hallo nochmal,
war schonmal hier und habe mein Problem mit unserem Strom geschildert,da ich aber nicht weiss,ob sich noch jemand erinnert hier nochmal:
Wir wohnen seit 7 Monaten in unserer 120qm Altbauwohnung.Vor ca 4 Monaten habe ich gemerkt,dass der gesamte Keller mit Heizungsanlage (ÖL),und ein Teil der unteren Wohnung auf unseren Stromzähler laüft.Ich habe den Vermieter schon mehrmals darauf hingewiesen,war auch beim Mieterschutz,die haben mir geraten die Miete zu mindern,was wir auch getan haben.Das ist jetzt auch schon 2 Monate her!Immer wieder vertröstet man uns,und meint,der Elektriker wäre beauftragt.Das ist jetzt glaub ich auch schon wieder 4 Wochen her!Natürlich habe ich jetzt große Angst vor einer Mega Nachzahlung am Jahresende,weil ja auch der Nachbar seinen Trockner und Waschmaschine an diesem Zähler angeschlossen hat!Ich muss auch dazu sagen,wir haben für diesen ganzen Kram auch nur eine Sicherung!
Ich weiss echt nicht mehr weiter..
Was kann ich noch machen?Wir wollten ausziehen,finden aber zur Zeit nix.
Wie kann man den Vermieter noch dazu bringen die diesen Mangel zu beseitigen!Hab so den Verdacht,dass er vielleicht kein Geld mehr hat.
Vielleicht hat ja jemand noch einen Tipp.
Ich kann nicht den gesamten Strom vom haus tragen..das ist doch nicht zumutbar,oder?

LG Daniela

5 Kommentare zu „Brauch doch noch mal eure Hilfe!”

Berthelstal Experte! 18.07.2010 22:12

Also, hier wird Ihnen niemand die Elektroinstallation ändern. Sie waren schon beim Mieterbund und haben entsprechend deren Ratschlag die Miete gekürzt.
Sie können nur noch abwarten und die Stromrechnung anfechten. Sammeln Sie Beweise.

Balkonexperte Experte! 19.07.2010 08:29

Was sagt denn der Stromlieferant (Stadtwerke?) dazu? Hat der schon Ihren Vermieter darauf angesprochen?

danny1408 aktiver Benutzer 19.07.2010 08:33

Ich hab schon der KEW (Stromlieferant) gesprochen.Die haben gesagt,sie könnten nix machen,das ist mein Zähler und ich hab die Kosten zu tragen.Ich solle das mit dem Vermieter klären.
Weiss echt nicht mehr weiter

Berthelstal Experte! 19.07.2010 08:57

Da haben Sie nun Recht und merken wie dieser Rechtsstaat funktioniert.
Mieterbund, Stadtwerke und auch wir hier haben können nur eines: bedauern.
Damit kommen Sie aber nicht weiter.
Sie müssen jetzt aktive werden. Fordern Sie mit kurzfristigen Termin scgriftlich den Vermieter auf, die Angelegenheit in Ordnung zu bringen und bei Untätigkeit bestellen Sie einen Elektriker der die fremden Leitungen abklemmt. Die anderen Mieter werden dem Vermieter dann schon Dampf machen, wenn kein Strom vorhanden ist. Eine ordnungsgemäße Installation ist in einem Tag gemacht. Sie sind jedenfalls dazu nicht verpflichtet. Es ist Ihr Zähler und nur Sie bestimmen wer davon mit profitiert.

danny1408 aktiver Benutzer 19.07.2010 09:20

Danke für die schnelle Antwort!

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.