Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am gestellt
Hallo zusammen, bin neu hier und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Folgendes Problem: meine Nachbarn unter mir (ein Paar, etwa in meinem Alter) hören wirklich alles, was ich in meiner Wohnung mache.
Egal ob´s laufen ist, wenn ich Licht an- oder ausschalte.
Staubsaugen und meine Waschmaschine ist ja noch ok, aber nicht, wenn die´s unten hören, wenn ich lache.
Teilweise bekommen die mit, was ich mit meinem Besuch bespreche und natürlich auch wenn mein Freund da ist (also ihr wisst, was ich meine <!-- s  <img src= ops:' class='' /> --><!-- s  <img src= ops:' class='' /> --> )

Ich mache in meiner Wohnung keine ausergewöhnlichen Dinge, also etwa laut sprechen oder, ähm, bei bestimmten Aktivitäten laut rum schreien oder sowas.

Zum Glück verstehen wir uns sehr gut und die beschweren sich auch (fast) nicht.
Aber müssen wir das hinnehmen, dass die Wohnung so hellhörig ist?
Angeblich wäre mit dem Laminat ein 1a-Trittschallschutz verlegt worden, aber wenn die alles von mir hören, kann ich mir das kaum denken.

Ich sage schon zu meinem Freund oder zu Besuch, "leise sein, die Nachbarn bekommen alles mit", aber das kann´s doch nicht sein.
Ich muss doch die Möglichkeit haben, in meiner Wohnung alles normale zu tun, ohne dauernd das Gefühl oder den Gedanken im Kopf zu haben, die könnten das und das jetzt auch hören.

Was können wir tun?
Gibt es da überhaupt eine Möglichkeit?

Danke schonmal für Antworten
Liebe Grüße
Stichwörter: nachbarn + schallschutz + schlechter + alles + hören

1 Kommentar zu „Nachbarn hören ALLES - schlechter Schallschutz?”

tenant61 Experte!

puh, noraja, das ist ein schwieriges thema. da könnte man vielleicht rechtlich was konstruieren, aber damit wäre dir nicht geholfen; du willst ja das problem aus der welt schaffen, nämlich die hellhörigkeit. und das ist m.w. nicht möglich.
zunächst mal, kenn ich das problem von laminatböden. manchmal wird da eine trittschalldämmung untergebracht, manchmal ist das laminat schon mit einer versehen, aber wenn man´s dann liegen hat, hilfts nix. das scheint eine eigenart von laminat zu sein; der trittschall geht einfach deutlicher nach unten ab, als bei vielen anderen belägen. aber auch darin seh ich nicht dein problem. selbst wenn du die trittschalldämmung verbesserst, ändert das ja nichts an der hellhörigkeit der wohnung.

einziges mittel, um die hellhörigkeit zu reduzieren: keine freien wände mehr. wandflächen zustellen und zuhängen, soweit es irgend geht. kleiderschränke oder bücherregale davor, tücher, teppiche, schwere bilder dranhängen. das ändert natürlich die optik ungemein und gefällt bestimmt nicht jedem. aber da der schall über wände und böden übertragen wird, ist das der sicherste weg.

alternativ könntest du dich auch mit deinem vermieter vor gericht streiten. aber ich befürchte, dass da nix bei rumkommt.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.