Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hi,

bisher hab ich einen Pauschalmietvertrag, jedenfalls nie Nebenkosten extra abgerechnet bekommen oder extra bezahlt, das dürfte für andere Einzelzimmer-Bewohner im Haus auch gelten. Jetzt verlangen die neuen Vermieter, wir sollen endlich Strom- und Gaszähler bei der Stadt auf uns ummelden, die würden bisher angeblich fälschlicherweise als allgemeine Hausunkosten laufen oder so ähnlich.

Können die uns zwingen?

Was passiert, wenn die anderen Mieter nachgeben, der Strom läuft aber für mehrere Mieter über denselben Zähler?

Wäre für Hinweise dankbar!
Sofia
Stichwörter: soll + anmelden + stromund + extra + wg

1 Kommentar zu „Pauschmiete jetzt soll WG Strom-und Gaszähler extra anmelden”

Gast Experte!

Änderungen des bestehenden (Inklusiv-) Mietvertrages bedürfen neben der Schriftform auch der Einwilligung beider Vertragspartner. Ohne deine Unterschrift läuft also erst einmal garnichts, unabhängig davon, was die anderen Mieter unternehmen.

Der Vermieter kann dir dann jedoch ein Mieterhöhungsverlangen zukommen lassen. Er ist jedenfalls im Rahmen der gestzlichen Möglichkeiten berechtigt, die Miete entsprechend heraufzusetzen. Der Mieterhöhung musst du natürlich auch erst zustimmen, damit sie wirksam wird. Verweigerst du aber hierzu die Zustimmung musst du nach einer bestimmten Zeit (ich glaube im dritten Monat nach Zugang des Mieterhöhungsverlangens) ausziehen.

Im Einzelfall kan es billiger kommen, die beiden Nebenkosten zu übernehmen, da hier jedenfalls eine einigermaßen verbrauchsabhängige Abrechnung möglich wäre (im gegensatz zur pauschalen Erhöhung der Inklusivmiete, da hier der Vermieter Sicherheitsaufschläge mit einkalkulieren wird).

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.