Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo ihr Lieben,

Familie A woht seit ca. 2 Jahren in einer 3 Zimmer Wohnung, Altbau, 3ter Stock über ihnen ist der Dachboden. Seit dem Erbau des hauses wurde das Dach nie neu gedeckt, d.h. die Schieferdachschindeln sind schon über 100 Jahr alt.

Ein paar Monate nachdem die Famile Ar eingezogen ist hatten sie die erste Ecke wo Regenwasser durchgedrungen ist.
Mehrere Wochen nach der Meldung des Schadens kam der Dachdecker und hat das Loch notdürftig repariert.

Ca. ein Jahr später hat es bei Famile A in die Küche reingeregnet, so dass sie Schüsseln und Eimer in der Küche aufstellen musste.
Wieder hat es mehrere Wochen gedauert bis das Dach geflickt worden ist.

Vor ca. 3 Wochen ist im Hinterhaus im Treppenhaus ein Stück wand (Dachschräge) runtergekracht, weil sich dort ein Loch befand. Es regnete rein, das Holz wurde feucht und irgendwannmal krachte die Wand runter.
Nun hats bei der Familie A im Ort neulich ziemlich stark geregnet. Das Wasser drang logischerweise durch das Loch ins Treppenhaus. Die NAchbarn hatten dort einen schönnen Treppenwasserfall, der ganze Hausgang ist überflutet.

Durch den regen neulich stinkts bei der Familie A hinter der Holzverkleidung bei der Dachschräge so richtig modrig nach feuchtem Holz und Schimmel.
Im Treppenhaus bei Fam. A im 3 ten Stock befindet sich an der decke ein riesiger feuchter Fleck. Wenn es richtig regnet fallen kleine Wassertropfen ins Treppenhaus. Auf der anderen Seite kann man richtig schön sehen, dass da bald der Putz runterkommt und man sieht Wasserflecken.

So und überdem Dachbodenabteil ist auch ein Wunderschönes Loch wos reinregnet. Die ganzen Sachen, die drunterstanden sind nass.

Der Vermieter kümmert sich einen feuchten Dreck um das Dach. Er sagt immer..ja..ja der Dachdecker ist schon bestellt usw. aber bis jetzt ist noch keiner gekommen. Die Nachbarn im Hinterhaus warten ja schon seit 3 Wochen dass da mal einer kommt.

Nun die Fragen:
Auch wenn es bei Der Fam. A im Moment nirgends richtig durchregnet (also keine Wassertropfen, die von der Decke kommen) können sie die Miete mindern?
Wie können SIe den Vermieter dazu bringen dass er endlich dach Dach anständig macht?
Können Sie dem V. evtl. eine Frist setzen z.B wenn hier bis zum 8.06.07 das Dach nicht gemacht wird werden Sie auf seine Kosten selber einen Dachdecker bestellen? Die Rechnung kriegt dann er und muss sie auch bezahlen?
Haben Sie das Recht dazu?
Was haben Sie sonst noch für Rechte?
Stichwörter: dachschaden

1 Kommentar zu „Dachschaden”

Der_Mario Experte!

Hallo.

Sinnvoll ist immer folgendes Vorgehen:
Mangel schriftlich rügen und den Vermieter zur Beseitigung des Mangels auffordern. Dabei eine angemessene Frist setzen und mit Ersatzvornahme drohen, gleichzeitig eine Mietminderung ankündigen.
Tut sich dann nichts, hat man das Recht, auf Kosten des Vermieters den Mangel beheben zu lassen, schließlich ist es seine [/i:61f69]Pflicht, die Wohnung in einem bewohnbaren Zustand zu halten.

Dass eine Mietminderung angebracht ist, ist offensichtlich, aber da sollte man sich vom örtlichen Mieterverein oder einem Fachanwalt beraten lassen, welche Höhe angemessen ist. M. E. dürfte das aber schon erheblich sein.

Außerdem würde ich mir eine neue Wohnung suchen, das ist ja so kein Zustand. Ob hier eine fristlose Kündigung möglich wäre, kann ich allerdings so nicht beurteilen.

Überhaupt würde ich bei diesem Fall dazu raten, einen Anwalt aufzusuchen.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.