Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Nochmal ein Beitrag von mir <!-- s :cry: --><!-- s :cry: -->

Bei unserem Vermieter kann einem wirklich das Lachen vergehen.

Da er sich nicht aufraffen konnte wollte ich eigenmächtig im Badezimmer die Fugen am Fenster austauschen.

Nachdem ich dann an den Seiten angelangt war, kam mir ein teil der Wandfarbe, mit der die Vormieterin die Tapete übermalt hat, entgegen.
Da habe ich dann gesehen, dass die Tapete mit Schimmel durchzogen ist.

Ich habe dann die Tapete beidesitig vom Fenster entfernt und wir haben festgestellt, dass die beim Bauen statt Feuchtraumrigips ganz normalen weißen Rigips genommen haben.
Der hat richtig feuchte Flecken und an ein paar Stellen auch schon Schimmel.

Im ganzen ist das, was wir bisher gesehen haben, eine Fläche jeweils rechts und links eben dem Fenster die so breit ist wie das Fensterbrett und ca. doppelt so hoch.

Wir haben das unserem Vermieter vor ca. 2 Monaten gesagt aber bisher ist nichts passiert.
Er meint auch es reicht wenn man da was drüberstreicht.

Wie weit kann ich denn die Miete mindern oder kann ich da nix machen?
Und was müsste denn der Vermieter als Maßnahmen treffen?
Drüberstreichen ist meiner Meinung nach jedenfalls nicht richtig.
Stichwörter: schimmel + badezimmer

1 Kommentar zu „Schimmel im Badezimmer”

FischkoppStuttgart Experte!

Fordern sie Ihren VM schriftlich auf, den Schimmel zu entfernen!
Passiert nix. Erneut Mahnen, Drohung mit Minderung der Kaltmiete bis zu 5%.

Leider nicht mehr

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.