Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo!
Ich habe zum 01. Oktober gekündigt.

Vom 01.09 bis zum 31.09. bin ich im Urlaub.

Das heißt, die Wohnungsübergabe könnte erst am 31.09. stattfinden und da auch erst abends ab 19.00 Uhr.

Nun habe ich aber eine Wohnung von einer Gesellschaft und mein Vermieter arbeitet nur bis 17:00 Uhr und will bis dahin die Wohnungsübergabe klar machen.

Aber ich kann ja nicht eher aus dem Urlaub zurückkommen.

Wie sieht es aus? Wer ist hier im Recht?

Und muss ich wirklich eine Verwaltungsgebühr von 100 Euro bezahlen, wenn ich ausziehe? Das steht nämlich so im Mietvertrag.



Dann wollte ich mal fragen wie es mit der Abrechnung der HK und NK aussieht? Wann findet die statt? Also wann kriege ich mein Geld, was ich zu viel gezahlt habe?



Dann noch was:
Ich würde echt gerne eher ausziehen, nur lässt mein Vermieter mich nicht. Gibt es nicht eine Möglichkeit, dass ich eher raus kann?
Ich habe mir schon ein paar Mängel überlegt:

1. Ich habe im Mietvertrag nicht meine richtige Adresse angegeben. Bin ich damit überhaupt Mieter?
2. Ich musste 3 KM Kaution hinterlassen + eine Bürgschaft, ist das rechtens? Die Bürgschaft meiner Eltern müsste zudem ungültig sein, da sie keine Kopie vom Perso hinterlassen haben, oder?
3. Mein Vermieter hat die Klausel mit der Bürgschaft erst in den Mietvertrag eingetragen, nachdem ich ihn überschrieben habe, somit wäre die ja auf alle Fälle ungültig oder?
4. Es gibt in meiner Wohnung keine Internetverbindung, da die Leitungen zu alt sind (so hat es mir der Fachmann erklärt). Dies hätte mein Vermieter mir doch sagen müssen oder?
5. Als ich eingezogen bin, ging die Heizung nicht und wurde erst nach Wochen repariert (bin in Februar eingezogen)
6. Die Türen wurden ausgetauscht, dabei entstanden Löcher in den Wänden, die erst 2 Monate später verputzt wurden. Dies hatte zur Folge, dass ich erst spät tapezieren konnte und durch ein großes Loch direkt neben der Haustür zog Wind rein und man konnte dadurch in meine Wohnung schauen
7. Die Katzen meines Nachbarn kommen gelegentlich durch das Fenster in meine Wohnung und machen hier Sachen kaputt
8. Direkt nach meinem Einzug musste ich plötzlich meinen großen Keller abgeben und habe dafür nur einen ganz kleinen bekommen


So, kennt sich nun jemand damit aus und kann mir sagen ob ich irgendwie einen Grund finden kann, weswegen ich eher ausziehen kann?

LG Sandra
Stichwörter: ausziehe

3 Kommentare zu „Wie ist das, wenn ich ausziehe?”

Susanne Experte!

Natürlich kannst Du früher ausziehen!!! Du zahlst allerdings weiter bis Ende des Mietvertrags. Da Du sowieso früher ausziehst, kannst Du dann die Übergabe auch vor Deinem Urlaub machen.
Die vertraglichen Verpflichtungen sind einzuhalten. Wenn Du mit dem Vertrag nicht einverstanden gewesen wärst, hättest Du nicht unterschreiben dürfen.
Es ist richtig, dass 3 MM Kaution plus Bürgschaft zuviel Absicherung für den VM sind, allerdings hättest Du das auch vorher[/b:697a1] ablehnen müssen. (demnach hätte Dir der VM auch die Wohnung nicht vermieten müssen)

Die Nebenkostenabrechnung für das Wirtschaftsjahr 2006 können bis zum 31.12.2007 zugestellt werden, wenn der Abrechnungszeitraum dem Kalenderjahr entspricht. Mit der Kautionsabrechnung kann der VM bis 6 Monate nach Mietende warten.

mr999 aktiver Benutzer

bei mir hat der Vermieter 100 Euro an Kaution, die ich noch hätte zurückbekommen müssen einbehalten, für eventuelle Nachzahlungen bei den Nebenkosten.
Wie lange darf er nun das Geld einbehalten von der Mietkaution? <!-- s :) --><!-- s :) -->

Susanne Experte!

Bis die NK-Abrechnung erstellt ist. Die muss bis 12 Monate nach Ende des Wirtschaftsjahres erstellt bzw. dem Mieter zugestellt sein. Entspricht das Wirtschaftsjahr (Abrechnungszeitraum) dem Kalenderjahr, ist hier das Fristende jeweils der 31.12.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.