Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
mein problem ist folgendes:
ich hab vor 2 tagen blöderweise ein mietanbot von einem makler unterschrieben, in den steht, dass ich, wenn ich davon zurücktrete die provision zahlen muss..an dieses mietanbot bin ich gebunden bis 11.april.
die vermieterin hat aber nicht unterschrieben, da sie nicht ganz einverstanden war.ist dieser vertrag überhaupt gültig? muss ich den vertrag trotzdem kündigen?wann muss ich kündigen?muss ich dem typ überhaupt absagen, oder kann ich mich auch einfach gar nicht mehr melden?
bitte helft mir schnell, bin ein mädchen und kenn mich überhaupt nicht aus mit dem zeug was verträge und rechtsformen angeht....und der typ geht mich schon voll an!

<!-- s :( --><!-- s :( -->
Stichwörter: hilfemietanbot + unterschrieben

2 Kommentare zu „Hilfe-Mietanbot unterschrieben!!!”

jacki

ach ja und bin aus österreich und die wohnung auch-nicht deutschland!

Curo2000 Experte!

Also hier in DE ist es so, dass die Maklerprovision erst bei Vertragsabschluss fällig wird. Dazu gehören ja bekanntermaßen aber zwei. Dürfte bei Euch nicht viel anders sein.

WennIhm überhaupt eine Provision, bzw. hier Courtage zusteht, dann hat die die "Vermierterin" zu tragen, du würdest ja offenbar unterschreiben.

Nicht verrückt machen lassen, soll er sein Honorar doch einklagen <!-- s ;-) --><!-- s ;-) -->

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.