Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo allerseits,wohnen in einem Mehrfamilienblock(aus DDR Zeiten)ganz oben in der 5.Etage,ohne Fahrstuhl.Seit kurzem ist unser Untermieter 4.Etage,ausgezogen und die Wohnung steht leer.Jetzt, bei den eisigen Temperaturen, ist es ständig Fusskalt in unserer Wohnung und die Zimmertemperaturen betragen max. 18 grad,zudem ist die Nordseite nicht isoliert.Dort befinden sich das Kinderzimmer und das Schlafzimmer.Zwischen unserer Wohnung und dem Dach befindet sich noch ein ca. 80cm -1m hoher Hohlraum in dem Lüftungsrohre sind.Dort befindet sich ebenfalls keine Isolierung sondern nur blanker Beton,und ich wundere mich wo die Heizungswärme bleibt.Die Heizkosten wurden schon um 6Euro pro Monat für dieses Jahr erhöht.Mein Fragen sind: Kann ich die Miete mindern? Wenn ja,muss ich den Vermieter schriftlich informieren?Inwelcher Höhe kann ich die Miete mindern? Vielen Dank im voraus für eure Antworten ,Gruss josh.
Stichwörter: mietminderung

1 Kommentar zu „Mietminderung”

tenant61 Experte!

hallo, josh
natürlich kannst du mindern, wenn deine wohnung nicht mehr ausreichend beheizbar ist. irgendwo auf diesen seiten findest du eine minderungstabelle, wo du vielleicht über die höhe der angemessenen minderung informationen findest. sorry, ich bin selbst recht neu hier und kann dir deshalb keinen link setzen. aber, was hälst du davon, dass du spätestens wenn du die minderung androhst, den vermieter bittest, die wohnung unter deiner zu erwärmen, sprich die heizkörper bis auf eine akzeptable temperatur aufzudrehen? dann hast du die fusskälte und niedrige raumtemperatur weg und das ist ja vmtl wichtiger als die minderung, die letztlich nur verärgerung auf beiden seiten bringt.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.