Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,

bestimmt ist dieses Thema hier schon oft besprochen worden, trotzdem konnte ich keine zufriedenstellende Antwort finden, also versuche ich es nochmal:

der Spülkasten meiner Toilette ist undicht, scheinbar ein Riß, der sich langsam vergrößert hat.

Frage: wer kauft einen neuen? Leider ist das wohl ein hochwertiges Teil, welches als Ersatzteil nicht mehr zu bekommen ist. Ein anderer Wasserkasten paßt nicht an diese Toilette, sie entspricht keiner Norm. Also muß wohl alles komplett ersetzt werden.

Außerdem wären da noch folgende kleine Dinge zu klären, falls die Sache dann an mir hängen bleibt:

- muß es unbedingt wieder sowas teures sein oder könnte ich theoretisch die billigste Baumarkttoilette einbauen?

- zwischenzeitlich habe ich den Spülkasten mit einer speziellen wasserfesten Masse geklebt und ihn damit vorerst wieder dicht bekommen. Da ich ihn nur vor Benutzung befülle und hinterher wieder leer stehen lasse, könnte ich ihn doch eigentlich noch so weiter betreiben?

- ach ja, ich frage das nicht ohne Grund: nebenbei bin ich als Hartz 4 Empfänger sowieso nicht in der finanziellen Lage, eine neue Toilette, Wasserkasten und einen Handwerker zu bezahlen... also eigentlich ist das weniger eine Sache des wollens... mein Vermieter scheint das allerdings nicht begreifen zu wollen.
Kann wirklich von mir verlangt werden, daß ich einen Handwerker bestelle und ihm hinterher sage ÄTSCH! Zahlen kann ich dich aber nicht?

Oh, mein Vermieter hat noch vorgeschlagen irgendjemandes Haftpflichtversicherung zu bemühen... manchmal denken sie ja mit... WOW!

Hat jemand eine Idee? Würde mich freuen, wenn ich hier am Ende etwas besser durchblicken könnte... <!-- s:? --><!-- s:? -->
Stichwörter: defekter + spülkasten

6 Kommentare zu „Defekter Spülkasten”

Curo2000 Experte!

Frage: wer kauft einen neuen? [/quote:c6620]

Der Vermieter kauft einen neuen, bezahlt die Handwerker usw...

Oh, mein Vermieter hat noch vorgeschlagen irgendjemandes Haftpflichtversicherung zu bemühen... manchmal denken sie ja mit... WOW!
[/quote:c6620]

Ist doch klar, er will die Kosten abwälzen.

Also nicht einschüchtern lassen. Sollte er sich weigern, einen neuen einbauen zu lassen und die Kosten zu übernehmen, schriftlich die "Selbsthilfe" erklären, einbauen lassen und die Kosten mit der Miete aufrechnen...

tenant61 Experte!

grundsätzlich sind reparaturen sache des vermieters; ausnahme sind die sogenannten kleinreparaturen, falls vertraglich geregelt. außerdem uss der mieter kosten einer reparatur, die er selbst verschuldet hat, natürlich dem vermieter erstatten. frage ist also, warum dein vermieter von dir die reparatur bzw kostenerstattung verlangt. wie ist denn der riss zustande gekommen? von alleine entsteht ein riss im wasserkasten ja nicht. hast du das teil so übernommen und den riss anfangs nicht bemerkt oder ist der riss durch schlageinwirkung o.a. entstanden?
um eine kleinreparatur dürfte es sich ja wohl kaum handeln, wenn der kasten und evtl. weitere teile ausgetauscht werden muss. zunächst einmal wäre also der vermieter in die pflicht zu nehmen. für die kosten müsstest du nur aufkommen, wenn du den schaden verursacht hast. eine billiglösung wäre nicht erlaubt; es muss ein etwas gleichwertiger ersatz beschafft werden. dabei ist unerheblich, ob du hartz IV empfänger bist. auch arbeitslose oder sozialhilfeempfänger müssen für schäden, die sie verursachen, aufkommen.
ausschlaggebend für die beantwortung deiner frage ist also, ob dich ein verschulden an dem schaden trifft. wenn nicht, hast du mit den reparaturkosten nichts zu tun. in dem fall wäre der von curo genannte weg, die sog. "ersatzvornahme" tatsächlich denkbar.

Andi_NRW

Guten Morgen,

erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Tja, das ist die Frage: ich versichere, daß mir eine Schlageinwirkung nicht bekannt ist, aber wer soll wissen, was andere auf meiner Toilette so alles anstellen? Also will ich das natürlich nicht ausschließen. Der Riß ist aber langsam aufgetreten und nicht von heute auf morgen.

Na gut, das bedeutet also, wenn irgendeiner seiner "Experten" behauptet, ein Wasserkasten könne nicht alleine kaputt gehen, zahle ich alles? Zum Beispiel der Handwerker, der schon Unsummen an diesem Haus verdient hat?

Okay, angenommen seine "Experten" versichern glaubhaft, daß ich sie selbst kaputt gemacht habe, gibt es dann wohl eine Versicherung, die man in Anspruch nehmen könnte? Die private Haftpflicht zum Beispiel?

Klar ist natürlich, daß auch Arbeitslose oder Sozialhilfeempfänger für Sachen, die sie selbst zerstört haben aufkommen müssen. Ich wollte damit nur sagen, daß es in diesem Land inzwischen Menschen geben soll, die das einfach nicht können, weil sie eben nur reichlich 300 EUR im Monat zum leben bekommen und ihnen keiner freiwillig eine Toilette inkl. Arbeitslohn verkaufen wird. Aber das ist ja auch ein Fall für ein völlig anderes Forum, mit dem ich hier niemanden nerven möchte.

Ach ja, mal weiter gesponnen, es gibt da noch ein paar Mängel in der Wohnung, die ich bisher stillschweigend geduldet habe, sozusagen um des lieben Friedens willen. Dazu gehören:
- das Schlafzimmerfenster läßt sich nicht öffnen, Reparaturmaßnahmen hatte er vor Jahren eingestellt, da es keine Ersatzteile mehr gibt.
- die Eingangstür schließt nicht mehr. Nur noch, wenn sie mit einem Schlüssel von innen abgeschlossen wird. Die Klinke hängt herunter. Wohlgemerkt eine Haustür, die direkt von meiner Küche nach draußen führt!
- der Durchgang zum Schlafzimmer enthält keinen Türrahmen, so daß man sozusagen seitlich in die Rigips Wände hineinsehen kann.

Sollte irgendwas davon zu Lasten des Vermieters gehen, könnte ich es ja mal dezent anmerken, wenn die Sprache wieder auf den Wasserkasten kommt. <!-- s :wink: --><!-- s :wink: -->

Mein Gerechtigkeitssinn meint, das sei nur fair!

tenant61 Experte!

&gt; hm, ist tatsächlich so, dass man oft nicht mitbekommt, was andere auf der toilette veranstalten. das hilft aber nicht weiter, denn gegenüber dem vermieter ist man auch für schäden, die besucher angerichtet haben, verantwortlich. von rissen, die von alleine im laufe der zeit am spülkasten entstehen, habe ich persönlich noch nichts gehört; ich kann aber nicht ausschließen, dass es sowas gibt. geh doch mal in ein fachgeschäft (nicht zum baumarkt) und frag da mal nach; wenn sowas bekannt ist, kann ein sanitärinstallateur vielleicht auch feststellen, ob das bei deinem spülkasten der fall war.
die versicherung eines experten, hilft deinem vermieter kaum weiter, denn als zeuge ist dieser nicht zu gebrauchen, schließlich war er nicht dabei. es sei denn, dieser experte kann in form eines gutachtens dokumentieren, dass gewalteinwirkung vorgelegen hat (bei keramik-rissen z.b. kann man den unterschied zwischen schlagwirkung und spannungsrissen recht gut erkennen)
deine haftpflicht kommt für den schaden vmtl nicht auf, denn üblicherweise sind schaden an gemieteten sachen ausgeschlossen.
was die weiteren mängel in der wohnung angeht (und wo wir schon am weiterspinnen sind): du bist gegenüber dem vermieter sogar verpflichtet, diese anzuzeigen, auch wenn du eigentlich keine reparatur verlangst, denn andernfalls hat er keine möglichkeit, schäden zu beheben. insofern ist er also schon auf deine infos angewiesen.

Andi_NRW

Ja, der Spülkasten ist aus Keramik und die Toilette etwas wackelig montiert. Ich werde auf jeden Fall vorher in einem Fachgeschäft nachfragen., gute Idee!

Die Frage nach der Versicherung hätte ich mir natürlich auch schenken können, die können ja sowieso nichts anderes außer abkassieren...

Die genannten Mängel sind ihm bereits seit drei Jahren bekannt und gleichgültig, für das Fenster gibts keine Ersatzteile mehr, die Eingangstür ist ihm zu teuer, die kaputten Wände wohl unabdingbar.

Vergessen hatte ich noch, daß es hier nur einen einzigen Briefkasten für alle fünf Parteien gibt und meine Privatsphäre darunter natürlich immens leidet, daß ich seit Jahren keine Nebenkostenabrechnung bekomme und mit Oma und Opa des Vermieters am gleichen Warmwasseranschluß hänge.. <!-- s :P --><!-- s :P -->

Naja, ich sehe, das wird ein spannender Auftakt des Jahres 2006... man sollte halt keine schlafenden Hunde wecken!
Ich danke nochmal für die schnelle Hilfe!

Endu Profi

nur ein kleiner Tipp:

Wenn dich das alles stört und du dagegen vorgehen willst würde ich mir anwaltliche Hilfe holen. Am besten beim Mieterbund oder so.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.