Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo,
ich habe eine korrekte Nebenkostenabrechnung erhalten und musste gute 600 € für entstandene Heizkosten nachzahlen. Nun soll ich 50€ mehr Heizkostenpauschale zahlen. Soweit so gut. Aber zum selben Zeitpunkt hat mein Vermieter die Heizung von Öl auf eine sehr Energiesparende Variante umgestellt und das Haus auch sonst Energiesparend umgerüstet. Er hat die Baumaßnahmen auch mit einer Energieersparnis von 35-50% begründet.
1. Darf ein Vermieter ohne meine Einwilligung die Nebenkostenpauschale erhöhen? Ich zahle pünktlich meine Miete und die Nebenkostennachzahlung.
2. Darf mein Vermieter in meinen speziellen Fall die Heizkostenpauschale erhöhen, wo doch eine immense Kostenersparnis durch die Umbaumaßnahmen zu erwarten ist?

1 Kommentar zu „Nebenkostenerhöhung trotz Heizungsumstellung?”

Susanne Experte!

Welches ist denn die so energiesparende Variante?
Wurde durch die Umbaumassnahme auch die Miete erhöht (Modernisierungsmassnahme)?

Der Vermieter darf aufgrund einer Abrechnung die Nebenkostenvorauszahlungen erhöhen. Da Deine Argumente sehr plausibel klingen solltest Du das mal Deinem Vm vortragen.
Wenn gerade er mit einer Energieersparnis von 35-50% geworben hat, sollte er dem Argument ja auch wohlwollend gegenüberstehen!

Wieviel Euro Vorauszahlung zahlst Du denn insgesamt für wieviel qm Wohnung, denn ich nehme mal an, die 50.- Erhöhung sind für die gesamten NK?

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.