Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus in Berlin. Ich möchte eine Sat Schüssel auf dem Dach anbringen und über den alten Schornstein die Kabel dazu verlegen. Mein Nachbar über mir würde sich an der ganzen Aktion beteiligen.

Da ich weis, dass man nicht einfach ohne Erlaubnis eine Sat Schüssel auf dem Dach anbringen darf, habe ich natürlich meinen Vermieter GSW angerufen. Von dort habe ich eine Telefonnummer von jemand anderen bekommen, weil die GSW nur eine Eigentumsgemeinschaft vertritt.

Also habe ich die neue Nummer angerufen und mir wurde gesagt, dass ich dazu einen Antrag stellen müsste und das diese erst bei der nächsten Sitzung der Eigentümer, die nur zweimal im Jahr stattfindet, bearbeitet wird.

Außerdem soll dieses Haus unter Denkmalschutz stehen und deswegen müsste ich zusätzlich bei irgend einem Amt nachfragen, ob ich eine Sat Schüssel anbringen darf.

Was kann ich nun tun? Wie kann ich mich durchsetzen? Was kann davon stimmen und was nicht?
Stichwörter: dach + sat + schüssel

6 Kommentare zu „Sat Schüssel auf dem Dach”

Susanne Experte!

Wenn das Mehrfamilienhaus in Eigentumswohnungen unterteilt ist und Sie in einer zur Miete wohnen, dann ist das zutreffend.
Auf einer Eigentümerversammlung wird der Antrag entschieden, diese Versammlungen finden in der Tat nur ein oder zweimal p.a. statt.

Rechnen Sie allerdings jetzt schon mit einer Absage. Grundsätzlich anrecht auf das Anbringen einer Sat-Schüssel haben nur Ausländer, wenn sie nicht ausreichend Heimatsender über Kabel empfangen können.

Inwiefern der Denkmalschutz dagegen spricht, kann ich nicht sagen. Ich würde das neue Überallfernsehen empfehlen.

Osborn

DVB-T habe ich auch zur Zeit, aber das reicht mir nicht. Mit DBV-S könnte ich Sender empfangen, die ich mit DVB-C oder DVB-T nicht empfangen kann. Außerdem ist DVB-C viel zu teuer.

Ich bin zwar deutscher Staatsbürger, aber meine Eltern kommen aus der Türkei. Muss ich wirklich auf diese Versammlung warten?

Ich bin am überlegen einen Brief an alle Mieter des Hauses zu schreiben und nachzufragen, wer DVB-S haben möchte. Könnte ich mit vielen Mietern zusammen etwas durchsetzen?

Susanne Experte!

Nein-google mal im Mietrecht zu Satellitenanlagen.

Wieviele der Wohnungen sind denn vermietet und wie viele von den Eigentümern bewohnt? Leg Dich nicht mit denen an!
Gibt es denn keinen Kabelanschluss???

Osborn

In diesem Haus gibt es 12 Wohnungen. In allen 12 Wohnungen wohnt jemand. Wieviel davon Mieter oder Eigentümer sind weis ich nicht. Kann sein dass jeder Mieter ist, aber auch jeder Eigentümer außer mir.

Ich habe schon danach gegoogelt, aber es gibt verschieden Antworten. Manchmal entscheiden die Richter so und manchmal anders. Ich will das ganze eigentlich ohne Gericht machen, weil ich keinen Rechtschutz habe.

Kabelanschluss gibt es, aber das kostet mehr als Sat und bietet weniger.

Susanne Experte!

Wenn es Kabelanschluss gibt hast Du keinerlei Anspruch auf das Aufstellen einer SAT-Schüssel. Dann brauchst Du eigentlich gar keinen Antrag stellen...

Hast Du einen Balkon? Dort könnte man eine Schüssel aufstellen, ohne sie am Haus festzumachen, das kann Dir niemand verbieten.

Ansonsten schlechte Karten.

Osborn

Wenn ich umziehe, dann werde ich darauf achten, dass ein Balkon mit Blick in Richtung Süden dabei ist. Danke für die Hilfe.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.