Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Finanzamt „fördert“ Sport

Ein Unternehmen förderte die Motivation und Gesundheit seiner Mitarbeiter dadurch, dass es sich bereit erklärte, die Hälfte der Beiträge für einen Sportverein oder einen Fitnessklub zu übernehmen, wenn mindestens zwei Mitarbeiter teilnehmen. Das Finanzgericht Hamburg entschied, dass der Beitrag des Arbeitgebers als steuer- und sozialversicherungsfrei zu behandeln ist.

Urteil des FG Hamburg
II 90/02
Wirtschaftswoche Heft 48/2003, Seite 162
Stichwörter: „fördert“ + finanzamt + sport

0 Kommentare zu „Finanzamt „fördert“ Sport”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.