Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Öffentlicher Dienst: unterschiedliche kinderbezogene Leistungen

Angestellte und beamtete Lehrer dürfen unterschiedlich hohe kinderbezogene Leistungen erhalten. Hierin liegt nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts selbst dann keine unzulässige Diskriminierung, wenn sich die Gruppe der Angestellten überwiegend aus Frauen zusammensetzt.

Urteil des BAG vom 03.04.2003
6 AZR 633/01
MDR Heft 10/2003, Seite R13

0 Kommentare zu „Öffentlicher Dienst: unterschiedliche kinderbezogene Leistun”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.