Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo !

Ich hätte mal eine Frage für das Forum, die mir sehr wichtig ist. Vor 2 Monaten bin ich in eine Erdgeschoss-Wohnung mit Terasse und Südwestlage als Mieter eingezogen. Da ich aus einer anderen Region Deutschlands komme, habe ich ein Interesse, Satellitenkanäle zu schauen und habe auch das entsprechende hochwertige Equipment (Digitalempfänger). Nun habe ich eine kleine 60-cm-Parabolantenne aufgestellt (nicht installiert). Man forderte mich auf, die Antenne bis 30.6. zu entfernen. Ich widersprach mit Hinweis auf diverse Rechtssprechnungen, dass ich die Antenne aufstellen darf. Nun möchte man kurzerhand mit einer Pflanzung von Bäumen vor meiner Terasse den Empfang unterbinden soll. Offiziell heisst es, um Lärm abzuhalten. Doch in der Spielstrasse ist kein Duchrgangsverkehr, da zudem noch eine Sackgasse. Lärm entsteht hier nicht.

Habe ich Chancen auf einen Einspruch ? Bzw. kann ich mit Mietminderung drohen, weil es danach merklich dunkler würde in meiner Wohnung ? Muss man mir vorab mitteilen, wo welche Pflanzen gesetzt werden, wenn es direkt meine Fenstersicht beeinflusst ?

Ganz ehrlich: Ich finde es recht kleinkariert die ganze Sache. Aber ich möchte doch nur meine Programme sehen, und suche dabei auch den Weg, dass dadurch möglichst niemand gestört wird durch optische Beeinträchtigung an der Wohnanlage.

Danke für eure Antwort(-en)

Grüsse aus Quickborn
Markus

0 Kommentare zu „Baumpflanzung nach Parabolantennen-Aufstellung”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.