Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo.

Ich entsorge meinen Hausmüll/Restmüll immer über die Mülltonne meiner Mutter und sammle darum durchschnittlich 5-10 Müllsäcke in meiner Wohnung.

Mein Vermieter hat das nun "spitz" bekommen und droht mir sogar mit Kündigung, wenn ich das nicht einstelle! Kann er das überhaupt?

Die weitere Frage ist, ob meinen Vermieter das überhaupt was angeht wie ich meinen Müll entsorge und wie lange ich den Müll in MEINER Wohnung lagere?

Danke für die Antworten im voraus
Stichwörter: mülllagerung + vermieter + wohnung

3 Kommentare zu „Mülllagerung in Wohnung? Mein Vermieter....”

Elli aktiver Benutzer

Hi,

normaler Weise hat dir dein Vermieter eine Mülltonne zu stellen, die du benutzen solltest.

Dann kommt es vielleicht auch darauf an, was du an Müll sammelst.

Bei mir im Keller stapeln sich beispielsweise auch noch Kartons mit Papier, entliche Glasflaschen und gelbe Säcke, die ich pö a pö entsorge.

Wenn du 30° C hast, und in der Wohnung 4 - 6 Müllsäcke rumstehen, fängt es dann nicht an zu stinken?

Dein Vermieter ist schon berechtigt, dir fristlos zu kündigen. Durch den Müll kann sich Ungeziefer ansammeln, und dass will dein Vermieter sicherlich nicht.

Kannst du den Müll nicht im Keller zwischenlagern? Oder den Müll bei 2 Müllsäcken schon zu deiner Mom bringen?

Grüßchen
~ Elli

wassermelone

hmmmm...es stinkt schon ein wenig, aber mit offenem Fenster geht das.

Der Keller ist tabu, weil ich da vor 2 Monaten "erwischt" wurde mit der Mülllagerung <!-- s :cry: --><!-- s :cry: --> Immerhin haben fast 20 Müllsäcke reingepasst.

Zum Inhalt.....eigentlich habe ich alles mögliche "gesammelt".

Eine Mülltonne muss ich angeblich selber besoregn, weil das in Baden-Württemberg so "üblich" sei !

Na ja, abwarten, mal schaun was mein Vermieter macht <!-- s :wink: --><!-- s :wink: -->

Nur fristlos kündigen, das glaube ich nicht <!-- s :P --><!-- s :P -->

Elli aktiver Benutzer

Hmm...

Ob üblich oder nicht ist eigentlich vollkommen egal. Schau doch mal in deinen Mietvertrag oder in die Nebenkostenabrechnung. Wenn du anteilig nämlich „Müll“ bezahlst, hat er dir eine zu stellen – und wenn er das nicht einhält ist das vertragswidrig und du kannst die Nettomiete um 5% kürzen.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.