Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo, ich hoffe mal das ich hier richtig bin.

Meine Freundinn und ich haben uns zum Anfang des Jahres ein Haus gekauft. Unsere alte Wohnung in der wir 3 Jahre gewohnt haben, wurde zum 28.02.05 Fristgerecht gekündigt.
Die Wohnungsübergabe verlief ohne Probleme (also ohne Mängel).

Der Vermieter hatte von uns zum damaligen Einzug ein Sparbuch bekommen auf dem der Betrag in Höhe der Kaution drauf war (Mietkautionssparbuch).

Ca. März/April hat meine Freundinn durch Zufall mitbekommen, das der Zugriff auf das Sparbuch ohne Einschränklung möglich ist. Da wir das Geld aufgrund von Renovierungen gebrauchen konnten, haben wir dieses auf ein Konto umbuchen lassen und weitere Renovierungen an unserem Haus getätigt.

Der ehemalige Vermieter hatte uns noch eine Nebenkostenabrechnung geschickt, die wir allerdings bisher noch nicht gezahlt haben, da wir diese anzweifeln.

Nun hat er natürlich versucht, auf das Sparbuch der Mietkaution zuzugreifen und den fälligen Betrag abzubuchen.
Natürlich war kein Geld mehr drauf, da wir ja davon ausgegangen sind, das der Vermieter dieses schon freigegeben hat (sonst hätten wir ja gar nicht darauf zugreifen können).

Was sollen wir jetzt machen, die Bank redet übrigens von einem Bankfehler.
Wir sind nicht bereit, dieses Betrag zu Zahlen, da wir a) davon ausgingen, das der Vermieter das Sparbuch freigegeben hat, und b) sollte der Fehler bei der Bank liegen, müssen diese dafür gerade stehen.

Zudem werden die Nebenkosten gerade vom Anwalt überprüft.

Kann die Bank das Geld jetzt einfach vom Konto nehmen und dem Vermieter auszahlen ?

0 Kommentare zu „Mietkautionssparbuch war freigegeben”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.