Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
<!-- s :( --><!-- s :( -->
Meine Frau und ich wohnen in einer Doppelhaushälfte zur Miete. Unsere Nachbarn haben 2 Hunde die von morgens bis mittags (kurz raus lassen) und dann wieder von mittags bis abends alleine im Haus sind. Die 2 Heuler schaukeln sich gegenseitig hoch und bellen und jaulen und und und..
Was sollen wir nur machen?
MIETMINDERUNG??[/b:d6563]
Wir haben auch einen Gemeinschaftsgarten. Heute stand ein Hund in unserem Wohnzimmer und hat mich angeknurrt.
Habe schon mehrmals mit meinem Nachbarn geredet, aber leider hat es nicht gefruchtet!!
Stichwörter: hilfe + nachbarhunde

2 Kommentare zu „[b]Hilfe, die Nachbarhunde sind zu laut!![/b]”

Oliver Curd Experte!

Hallo,


Wenn ein Hund in der Nachbarschaft gelegentlich bellt, so ist dies zumutbar.
Bellt er mehrere Stunden oder den ganzen Tag,so muss dies nicht hingenommen werden, auch nicht bei einem Wachund (OLG Düsseldorf WM 90, 400) Der Hundebesitzer kann sogar bestraft werden, wegen vörsätzlicher Körperverletzung in Tateinheit mit ruhestöredem Lärm, wenn er den Hund in einer Wohngegend den ganzen Tag über bellen lässt. (So entschied das AG Hannover ZMR 65, 223).

Der Mieter hat ein Recht darauf, in seiner Wohnung ungestört zu leben,deshalb kanner sich gegen unzulässigen Lärm wehren.

Schreiben (telefonieren) Sie Ihren Vermieter , schildern Sie den Sachverhalt und weisen Sie Ihn auf die Möglichkeit einer Mitminderung von 5-15% hin. Ihr Vermieter sollte darüber hinaus mit dem Eigentümer der anderen DDH Kontakt aufnehmen und diesem den Misstand schildern. Damit diesr mit den Hundebesitzer mal tacheless reden kann

Lord Byron

Danke für die Antwort. Es geht wirklich über mehrere Stunden so. Werde mal meinen Vermieter kontaktieren.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.