Wohnen und leben
Werbung
Marned hat diese Frage am 24.12.2017 gestellt
Hallo zusammen,

X hat dauerhaft einen Sonnenschirm auf dem Balkon, weil dieser kombiniert mit Taubenspikes die einzige Abwehrmethode ist, die gegen die hartnäckigen Tauben funktioniert. Ein Taubennetz kam bisher für X nicht in Frage, weil X dann den Balkon, wie ihr sicherlich versteht, nicht im vollen Umfang als einen Balkon nutzen könnte. Der Hausmaster hat dem X mitgeteilt, dass ein anderer Mieter sich darüber beschwert hatte, und dass der Regenschirm nicht herausragen dürfte. Daraufhin hat X den herausragenden Teil abgerissen. Der Hausmaster hat sich das angeschaut und gesagt, dass es so nun in Ordnung sei. Einige Zeit später bekommt X ein Schreiben direkt vom Vermieter, in dem er schreibt, dass es nun nicht nur darum geht, dass der Schirm die Fassade unschön aussehen lässt, sondern dass sich andere Mieter gestört fühlen, weil der Sonnenschirm viel Regenwasser aufnehmen soll und dieses darunterliegenden Balkone stark nässt, weswegen der Schirm nur bei Bedarf genutzt werden darf.
Wie ist die Rechtslage? Muss der Schirm weg?

Danke schon mal

2 Kommentare zu „Sonnenschirm auf dem Balkon/Regenwasser, Schlamm”

forsetis Experte! 24.12.2017 14:25

Was soll das Wort Schlamm in der Überschrift?

Leo1 Experte! 07.01.2018 16:56

Der Sonnenschirm verhindert keinen einzigen Regentropen auf den Balkon. Ohne Schirm fallen die Regentropfen direkt auf den Balkon, mit Schirm vorerst auf diesen und landen dann auch auf dem Balkon.

Es geht dem VM eher um das Gesamtbild des Hauses, denke ich, nicht ausschliesslich um Wasser und Schlamm.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.