Wohnen und leben
Werbung
mark18 hat diese Frage am 30.08.2009 gestellt
Ich wohne hier seit 2 Monaten in einer 2er WG, der Vermieter wohnt im Erdgeschoss und vermietet zwei möblierte Zimmer mit Bad und Küche. Ich werde morgen ausziehen.
Vor ein paar Tagen wollte ich den Rolladen an der Balkontür herunterlassen, aber das funktioniert nicht mehr, er hängt ganz oben fest. An den Kasten kommt man nicht direkt ran, da alles verputzt ist. Selbst reparieren wird daher wohl nichts. Ich frage mich jetzt nur, ob meine Kaution dadurch in Gefahr ist oder ob solche Gebrauchsschäden in gewissem Ausmaß Sache des Vermieters sind, vor allem da die Wohnung wirklich sehr alt ist und allgemein viele Macken hat (Kaputte fließen im Bad, schäbig übermalte Löcher im Treppenhaus, alte Türen, etc...). Im Mietvertrag gibt es keine Kleinreparaturklausel. Ich habe den Schaden gestern dem Vermieter gemeldet. Er meinte, er schaut es sich morgen nach meinem Auszug mal genauer an und versucht zu reparieren. Muss ich befürchten, dass er mir die Reparatur von der Kaution abzieht?

Vielen Dank

2 Kommentare zu „Rolladen kaputt - wer bezahlt?”

Berthelstal Experte! 30.08.2009 15:03

Sie sind vielleicht aufgeregt. Versuchen Sie doch mal direkt außen am Rolladen etwas zu ziehen oder zu wackeln, vielleicht hilft Ihnen jemand.
Ich denke, da klemmt bloß was und alles löst sich in Wohlgefallen auf.
Wäre nett, wenn Sie über das Ergebnis berichten würden.

mark18 30.08.2009 15:44

Hallo,
also ich habe schon sehr viel versucht um ihn wieder herunter zu bekommen, offenbar hat er sich irgendwo ausgehängt, daher bekomme ich das selbst nicht hin.

gehen wir mal davon aus, es man kann es nicht selbst reparieren: wer muss im schlimmsten Fall bezahlen?

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.