Wohnen und leben
Werbung
Smaili hat diese Frage am 23.06.2017 gestellt
Hallo ich habe da eine Frage.
Ich wohne seit 12 Jahren in einer Remise als Gartenhaus mit Nutzung des kleinen Garten vor meinem Fenster. Vor kurzen hat der Besitzer gewechselt und nun wird das Haus was auch noch ein Vorderhaus mit 7 Mietparteien beinhaltet von einer Hausverwaltung verwaltet. Nun soll ich meinen Garten räumen alles Persöhnliches wegschaffen mit einer Frist von 2 Wochen. Alles mit eigenem Geld gestalteter Garten. Jetzt soll der kleine Garten für alle Mieter nutzbar gemacht werden. Brief von einem Anwalt zugeschickt. das ist ein kleiner Garten kommt der Freigabe einer Terrasse gleich direkt unter meinem Fenster. Die anderen Mieter haben keine Nutzung des Gartens im Mietvertrag. Ist das denn überhaupt Rechtens? Was kann ich den tun ? Es scheint fast als wenn man uns hier aus der Wohnung ekeln will.

3 Kommentare zu „Remise”

forsetis Experte! 24.06.2017 16:48

Wenn die Nutzung des Gartens im Mietvertrag vereinbart ist, dann haben andere Mieter da nichts zu suchen, auch nicht bei einem neuen Eigentümer/Vermieter. Das Betreten dieses Gartens wäre dann Hausfriedensbruch und sollte bei der Polizei angezeigt werden.

Smaili 25.06.2017 15:49

Danke für die schnelle Antwort. Jetzt gibt es eine Begründung von Seiten der Verwaltung.
Angeblich weigert sich nun die BSR (Berliner Stadtreinigung) das holen der Mülltonne durch den Hausflur.
Aus diesem Grund müsse der Fahrradständer mit größeren Baumaßahmen in den kleinen Garten verlegt werden.
Bis heute gab es mit den Mülltonnen keine Schwierigkeiten. Ich versteh die Welt nicht mehr.
Vielen Dank und einen schönen Abend noch.

ChristianNeumann 28.07.2017 17:19

Du solltest einen Anwalt einschalten, anscheinend wird versucht dich da raus zu drängen.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.