Wohnen und leben
Werbung
Birgi hat diese Frage am 11.02.2012 gestellt
Hallo,seit Jahren habe ich das Trittschallproblem über mir. Der Vermieter kaufte den vorigen Mieter Teppiche. Jetzt nicht mehr. Bei den Mieter unter mir wurden alle Fußböden rausgerissen, weil sie verfault waren und Abhängedecken montiert. Es handelt sich bei mir nicht um normalen Bewegungslärm. Springen und Hüpfen sowie harte Spielzeuge auf dem Parkett vervielfachen den Schall. Die Mieter wollen keine Teppiche. Somit bliebe nur noch so eine lärmreduzierende Decke. Das Problem ist bekannt. Der Vermieter sagt, dass er kein Teppichhändler sei. Aber ändern will er auch nichts. Wir sollen gegenseitig Rücksicht nehmen, meint er.

1 Kommentar zu „Mangelnde Trittschalldämmung”

Connie 27.02.2012 18:19

Hallo,

ich habe mal gelesen, dass ausreichender Trittschall vorhanden sein muss, da man sonst die Miete kürzen kann.

Wichtig ist, dass Du ein Lärmprotokoll führst, welches ein Zeuge unterschreibt (kann auch Ehemann, Lebensgefährte o.ä. sein).

Ein Lärmprotokoll findest Du z.B. hier:

http://www.dmb-mieterverein-leverkusen.de/img/PDF_Dok/Laermprotokoll.pdf

Mehr Informationen hierzu habe ich auch hier gefunden:

http://www.juraforum.de/lexikon/laermprotokoll

Viele Grüße
Connie

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.