Wohnen und leben
Werbung
Floppy80 hat diese Frage am 15.07.2010 gestellt
Ich habe ein rießiges Problem.
Wir wohnen seit 98 in unserer Wohnung, ca. 39 qm zur Miete. Nun hatte uns unser Vermieter in diesem Jahr, das erste Mal eine Stromkostenabrechnung zukommen lassen. Die Stromkosten hatte er damals bei Abschluss des Mietvertrages gebeten, über ihn laufen zu lassen. Nun hatte ich nur zufälligerweise die Abrechnung nachgerechnet und festgestellt, dass unser Vermieter nicht alle von mir geleisteten Abschlagszahlungen an den Stromversorger weitergeleitet hatte. Er wollte von uns noch ca. 90 Euro Nachzahlung. Eigentlich hatten wir aber 220 Euro mehr an unseren Vermieter gezahlt, als dieser an den Stromversorger weiterleitete. Also gab es hier einen Anspruch unsererseits.
Naja soweit so gut.
Ich las nun auch nochmal meinen Mietvertrag durch und stellte fest, dass unser Vermieter eigentlich auch verpflichtet gewesen wäre, uns jährlich eine Nebenkostenabrechnung zu erteilen. Was er seit 98 definitv nicht getan hatte. Nach langem Hin und Her hat uns unser Vermieter, der wie sich bei übersendung der Einzelwirtschaftspläne herausstellte, gar nicht der Eigentümer der Wohnung ist, sondern selbst nur Mieter und die Wohnung an uns untervermietet hat (was wir erst vor ca. 2 Monaten herausfanden), ist mir schonmal der Kragen geplatzt, die weiteren Stromabrechnungen der letzten Jahr will er uns nicht vorlegen, behauptet das hätte er schon getan, eine Vollmacht, die Abrechnung selbst einzuholen will er uns nicht erteilen. Nun kommt noch hinzu, dass uns unser Vermieter ca. 7800,00 NK schuldet.
Nur scheint es nun so, dass einiger unserer Ansprüche verjährt sind, kann mir hier jemand weiterhelfen? Ist dies tatsächlich so? Es würde mich tierisch ärgern, denn unser UNTERVERMIETER ist wirklich das schlimmste was man sich vorstellen kann und es würde mich wirklich wurmen, wenn wir hier nicht doch noch mehr von unserem Geld sehen, als vielleicht 3 oder 4 Jahre zurückgehend.

BITTE DRINGEND UM HILFE UND TIPPS!
Komme mir total betrogen vor.

5 Kommentare zu „Keine Nebenkostenabrechnungen erhalten seit 98 weitere Probleme”

Balkonexperte Experte! 15.07.2010 11:01

1. Sie wohnen seit 12 Jahren in einer Wohnung und haben nicht gemerkt, dass Ihr Vermieter selbst nur der Mieter beim Eigentümer ist? Das erzählen Sie bitte einem Anwalt, der muss ja alles glauben, was ihm sein Mandant vorträgt.

2. Nach 12 Jahren fällt Ihnen auf, dass Sie keine NK-Abrechnungen erhalten haben. Sie haben auch nicht gemerkt, dass die Heizkostenabrechnung nicht auf Ihren Namen lief? Auch das bitte dem Anwalt erzählen.

3. Woher Sie wissen, dass Ihr "Vermieter" Ihnen 7.800,- Euro schuldet, sollten Sie dann auch dem Anwalt erzählen.

4. Und dieser Anwalt wird Ihnen dann erklären, dass die regelmäßige Verjährung 3 Jahre beträgt.

Floppy80 15.07.2010 11:14

Was soll heißen, der muss alles glauben, sorry aber unser einer hat gedacht, es wird schon alles passen. Uns war einfach nicht bewußt, dass der Herr verpflichtet ist Abrechnung zu erteilen.
Und wir wussten bis zur Vorlage der Einzelwirtschaftspläne nicht, dass unsere Wohnung eigentlich einen ganz anderem Menschen gehört. Er übersandte uns die Unterlagen mit dem Kommentar hier die Einzelwirtschaftspläne für Herrn ......, dachte schon ich seh nicht richtig, bis ich bei der Hausverwaltung anrief, die das aufklärt.
Wie ich auf 7.800,00 Euro komme, naja, umlagefähige Kosten der Einzelwirtschaftspläne und geleistete Nebenzahlungen durchrechnen - ergibt ja bekanntlich eine Summe (ob plus oder minus egal) :)
Und warum in einem so harrschen Unterton?
Es gibt nun einmal Menschen die alles tun um zu betrügen.

Balkonexperte Experte! 15.07.2010 13:12

Was das heißen soll? ist doch ganz einfach, ich glaube nur die Hälfte von dem, was Sie geschrieben haben. Wärend 12 Jahren kamen Sie nicht auf die Idee mal den Mietvertrag zu lesen, was dort über Nebenkosten steht?

Und beim Begriff Einzelwirtschaftspläne haben Sie sich auch nicht gewundert, weil es die bei Mietwohnungen nicht gibt, sondern nur bei Eigentumswohnungen. Und Sie sind ja Mieter und nicht Eigentümer!

Darum sollten Sie sich nicht in einem Forum über Ihren "Vermieter" beschweren, sondern längst zum Anwalt für Mietrecht unterwegs sein.

Floppy80 15.07.2010 13:18

Kein Problem schon geschehen, ich wollte auch nur noch mal Meinungen von anderen Personen einholen. Sorry, dachte hierfür ist so ne Plattform da.
Im Übrigen bekommt natürlich nur der Eigentümer den Einzelwirtschaftsplan, bin zwar blond aber nicht blöd - wenn mir aber mein Untervermieter die Einzelwirtschaftspläne des Eigentümers zukommen lässt, kann ich glaube ich wenig dafür. Und aus diesen Einzelwirtschaftsplänen ergibt sich nunmal die Höhe der umlagefähigen Nebenkosten. Ganz im Ernst, wenn ansonsten immer alles gut läuft, kommt man wohl kaum dazu ständig irgendwelche Dinge zu hinterfragen - naja, aber Erfahrung macht klug, und noch mehr, dass man am besten keine Fragen in ein Forum stellt, nur um noch weitere Meinungen einzuholen.

Denn der Mieter kann nun wirklich nichts dafür, wenn ihm sein Vermieter so dermaßen an der Nase herumführt. Er hatte sich immer als Eigentümer ausgegeben, es war uns zu keinem Zeitpunkt bewußt, dass wir nur Untermieter sind.

Berthelstal Experte! 15.07.2010 15:10

Für so ein umfangreiches Problem ist das Forum hier nicht imstande ausreichend Hilfe zu geben. Es soll Ihnen ja nur Tipps geben. Das der Antworter hier immer nur auf die Angaben des Fragestellers angewiesen ist, macht die Sache nicht leichter und kann schon manchmal Verwunderung auslösen. Das Beste zu Ihrem Problem ist die Einschaltung eines Anwaltes und durch die Einsicht in die Unterlagen dann bestens informiert.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.