Wohnen und leben
Werbung
Christina89 hat diese Frage am 03.03.2020 gestellt
Hallo,

ich hoffe man kann mir hier helfen.

Es sieht so aus, das wir seit ein paar Jahren einen neuen Vermieter haben. Nun haben wir im bereits letztes Jahr gesagt, das ich gerne innerhalb des Hauses in die Wohnung meiner Nachbarin ziehen würde, wenn diese irgendwann nicht mehr ist, dies sagte er mir dann mündlich zu, nun ist die Frau vor einigen Wochen verstorben (nicht in der Wohnung) und ein Sohn der Dame hat mit dem Vermieter vereinbart das er die Wohnung bis zum 31.03 räumen würde.

Unser Vermieter war letzte Woche (Nachmittags, war schon relativ dunkel und die Wohnung war noch komplett eingerichtet) da und hat sich die Wohnung angesehen wo ich rein ziehen wollen würde. Er ist der Meinung das die Wohnung bewohnbar ist und man NICHTS machen müsste, die Frau die da vorher wohnte hat allerdings 10 Jahre dort gewohnt, nie etwas gemacht (war evtl. vom Vormieter schon so übernommen) und sehr stark geraucht. Ich selbst war nur einmal kurz in der Wohnung und konnte sie mir nicht richtig ansehen bzw. haben bei den Besuchen bei der Nachbarin nie darauf geachtet.

Die Wohnung ist (soweit ich auf die Schnelle erkennen konnte), mit dunklen Holzpanelldecken ausgestattet in Küche und Wohnzimmer, hat dünnem Buchefarbenen PVC und ist sonst glaube ich nur gestrichen (mittlerweile sind die Wände Gelb vom Rauchen) zudem momentan noch voll eingerichtet.

Ich würde die Wohnung gerne komplett neu renovieren (Deckenpanelle weiß lackieren, Wände streichen und tapezieren, neuen Boden verlegen). Mein Vermieter hat mir einmal mündlich (bevor er die Wohnung sah) zugesichert das er die kosten für den neuen Boden übernehmen würde. Die restlichen Kosten und auch die Arbeit würde ich selbst übernehmen. Dies braucht natürlich auch Zeit. Außerdem kann man den tatsächlichen Zustand der Wohnung noch gar nicht beurteilen, da die Wohnung noch komplett eingerichtet ist (z.B. wie sieht der Boden unter den Möbeln aus, ist da überhaupt Boden, sind die Wände auch hinter den Möbeln tapeziert etc. außerdem können ja evtl. durch das leerräumen der Wohnung noch Schäden entstehen.

Die Wohnung wo ich jetzt drin wohne war in einem ähnlichen Zustand und ich habe diese vor meinem Einzug auch auf eigene Kosten komplett renoviert, aber das war noch ein anderer Vermieter.

Eine Nachmieterin habe ich auch schon.

Nun zu meinem Problem:

Die Söhne meiner Nachbarin haben bis zum 31.03 Zeit die Wohnung zu räumen (bis heute haben sie nicht mal angefangen). Mein Vermieter würde mir gerne zum 01.04 einen Vertrag fertig machen obwohl noch renoviert werden müsste (was min. 2-3 Wochen in Anspruch nehmen würde, da es keine professionelle Firma ist sondern ich es mit meinem Vater selbst machen würde), sprich ich müsste ab dem 01.04 auch Miete für die neue Wohnung zahlen obwohl ich sie noch nicht nutzen kann. Meine Nachmieterin würde auch einen Vertrag zum 01.04 bekommen, könnte aber auch die Wohnung nicht direkt nutzen, müsste aber schon bezahlen.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen und es war verständlich.

Welche Rechte und Pflichten habe ich hier? Muss mein Vermieter von mir verlangen in eine unrenovierte Wohnung zu ziehen? Obwohl er sich die Wohnung im leeren Zustand noch nicht angesehen hat und sie nach seinem Geschmack bewohnbar wäre (er findet die alten dunklen Holzpanelldecken z.B. schön).

Ich kann ja schlecht innerhalb von 24 Stunden in eine Wohnung ziehen in der noch nichts gemacht ist noch nicht mal geputzt wurde (das alleine würde grob gesehen etwa 1 Woche dauern, da alleine das putzen des Bades einen ganzen Tag dauern würde, da die weißen Fugen total vergilbt sind und ich jede Fuge einzeln schrubben müsste)

2 Kommentare zu „Kann man mich zwingen in eine unrenovierte Wohnung zu ziehen?”

forsetis Experte! 03.03.2020 15:18

Ich kann beim besten Willen keinen Zwang erkennen. Sie wollen die Wohnung haben, aber der Vermieter will nicht renovieren. Also müssen Sie die Wohnung so nehmen, oder Sie lassen es sein. Wenn Sie aber die Wohnung nehmen, sollten Sie den Zustand der Wohnung mit Text und Bildern dokumentieren, damit Sie bei einem Auszug nicht noch einmal renovieren müssen.

Mieter123 21.03.2020 12:14

Friss oder stirb.
Genau so oder eine vertragliche Vereinbarung mit dem VM. Denn andere brauchen auch eine Wohnung und sind damit zufrieden, was sie vorfinden.
Erlass der ersten KM für Renovierungsarbeiten.(VB)
Den VM überzeugen welche Mängel die Wohnung hat, nicht was sein könnte.
Biete deine Arbeitskraft an, um alles wieder schick zu machen.
Vertraglich festlegen, dass die Wohnung in einem unrenovierten Zustand übernommen wurde.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.