Wohnen und leben
Werbung
stephkater hat diese Frage am 11.05.2009 gestellt
Ich bin im März 2008 aus meiner Wohnung ausgezogen und der Mietsvertrag lief noch bis Ende April, bei Leerstand der Wohnung weiter. Heute habe ich die Betriebskostenabrechnung für 2008 für diese Wohnung erhalten. Es wird der Zeitraum 01.01.08-30.04.08 abgerechnet und der Abrechnung werden unglaubliche 939,81 Euro fällig, die ich nun zahlen soll. Besonders hoch sind die Kosten für Kaltwasser, in jedem Fall viel zu hoch für 3 Monate. Ich habe sofort meinen Vermieter kontaktiert um zu erfahren woher die extrem hohen Kosten stammen. Konkret konnte mir der Vermieter nichts sagen. Er hat sich auf die vorhergehende Betriebskostzenabrechnung für 2007 bezogen, (in dieser hatte ich ein Guthaben von 83,41 Euro) Der Vermieter sagte mir das ich in der Abrechnung 2007 angeblich eine Schätzung der Zählerstände hatte, obwohl normal abgelesen wurde und auch konkrete Ablesewerte in der Abrechnung aufgeführt sind. Meine Frage wäre, ob der Vermieter überhaupt das Recht hat einen im Jahr 2007 eventuell falsch geschätzten Wert im Jahr 2008 in Rechnung zu stellen???
Das Jahr 2007 ist doch mit der Zustellung der Betriebskostenabrechnung 2007 Abgerechnet, oder nicht?
Wie kann ich mich verhalten?
Ich bin für jede Antwort mehr als dankbar.
mit freundlichen Grüßen, Stephan

1 Kommentar zu „HILFE!!! Betriebskostenabrechnung”

AMAyer Experte! 12.05.2009 08:29

Na da versucht Sie doch einer um Ihr Geld zu betrügen.

Nehmen Sie mal schnell Ihre Abrechnung der BK- Kosten, die falsch ist, und gehen Sie damit zum Experten v örtl. Mieterbund! Aber ganz schnell!

Andreas Mayer

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.