Wohnen und leben
Werbung
nightflyer hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo !

Ich habe ein riesiges Problem. Ich wohne ich einer Neubauwohnung seit elf ruhigen Jahren in Berlin.
Seit dem Oktober 2007 wohnt ein junges Pärchen mit einen jetzt ca 15 monaten alten Kleinkind unter mir.
Diese Kind schreit fast täglich zwischen 30 min und drei Stunden und mit Unterbrechung manchmal auch um die 5 Stunden täglich.
Ich habe im internet gelesen das man normales kindergeschrei hin nehmen muss. Aber wieviel Geschrei ist normal ??
Ich führe seit dem 1.1.2008 ein Lärmprotokoll aus diesem geht jede Ruhestörung (Poltern,Brüllen ,Kindergeschrei,tja und auch Geräusche diem nicht erklären kann ) hervor.
Gesprächen die ich zur gütlichen Einigung führte haben nicht gefruchtet.
Nachdem ich jetzt angekündigt habe das ich mich ans Ordnungsamt wende ,ist es noch schlimmer geworden.Es wird provozierend besonders viel Krach gemacht. Das Jugendamt ist bereits informiert und auch an die Wohnungsverwaltung werde ich wenden.
Wie hoch ist die Chance gegnen diese Leute etwas zu unternehmen??
Ich habe selber einen 7 und einen 17 jährigen Sohn,wir alles leiden unter Schlafproblemen,da das Geschrei auch oftmal in der nacht über mehrere Stunden geht,sowie auch in den frühen Morgenstunden (5.30-7.00 Uhr zum Beispiel),in den Mittagsruhezeiten und an den Wochenenden.
Was Kann ich unternehmen?

C. aus Berlin

3 Kommentare zu „Kindergeschrei ,wieviel ist normal?”

Ghostraider Experte!

Der Hausverwaltung einen netten Brief schreiben und diesen Mangel mit Lärmprotokoll zusenden. Auch sollte eine Frist gesetzt werden.
Der Vermieter muss im Notfall sogar den Störenfried kündigen.

Dazu können Sie, wenn es in den Ruhezeiten ist die Polizei rufen, vor allem weil es sich um ein Kleinkind handelt.

Zum Abschluss können Sie mit Hilfe eines Rechtsanwalts für Mietrecht die Miete kürzen.

Gruß
ghost

nightflyer

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Das mit dem Brief an die Verwaltung ist in Arbeit ,mein Anwalt macht ein Schreiben fertig . Aber ich habe schon fast alles im Internet darüber gelesen und eigentlich ist man gegen Kindergeschrei so gut wie machtlos.
Ich bin so verzweifelt und völlig am Ende.Habe zwar Zeugen ,die Mieter in der Wohnung darunter,die bekommen das gedoch meist nur am WE oder in den Nächten mit,da sie am Tage arbeiten sind. Ich arbeite auch ,aber nur Tageweise und darum bekomme ich das an meinen freien Tagen natürlich besonders mit.
C.

Ghostraider Experte!

Nein das ist falsch, auch Kindergeschrei muss in einem bestimmten Rahmen bleiben.
Oft wird gedacht, ob von Eltern oder Nachbarn, das Kinder Narrenfreiheiten hätten. Das stimmt nicht.
Auch Kinder müssen lernen was sie dürfen und was sie nicht dürfen.
Eltern müssen den Kindern beibringen das Ruhezeiten einzuhalten sind und in dieser Zeit zwar ein Kind nicht an die Kette gelegt und geknebelt werden kann aber das in dieser Zeit ein ruhiges vernünftiges Spielen angesagt ist.
Die Gerichte stehen zwar auf der Seite der Kinder, aber nur in einem gewissen Rahmen ansonsten wird auch da Recht für die leidtragenden Nachbarn gesprochen.

Gruß
ghost

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.