Wohnen und leben
Werbung
Niels hat diese Frage am 30.01.2021 gestellt
Hallo liebe Gemeinschaft,

Ich wohne mit meiner Familie zur Miete in einem Haus in der Dorfstrasse 10D in Zweenfurth und habe ein Paar Fragen, da dieses Haus meiner Meinung nach erhebliche Baumängel aufweist. Unser Vermieter selbst tut diese Baumängel immer als Lappalien ab, und denkt nicht daran, diese zu beheben, wobei ich mir bei der einen oder anderen Sache nicht sicher bin , ob dies überhaupt behoben werden kann. Komme selbst aus dem Handwerk, und weiß mit welchen Aufwand und Kosten die Behebung verbunden sind und aufgrund der Mietpreises bin ich auch nicht gewillt, die Kosten für die die Reparaturen selbst zu tragen. Auch sind uns Umbauten nur nach Absprache mit dem Vermieter erlaubt, und die Kosten um zu legen von der Miete in den Umbau findet beim Besitzer kein gehör. Als erstes hätte ich mal eine Frage zur Bodenplatte, da diese sich seit dem nachträglichen Anbau des Wintergartens immer mehr zu diesem hin senkt, was die Spaltmaße zwischen Bodenfließen und Fließensockel deutlich zeigen. Auch fangen die Fließen an den wänden an zu brechen. Habe auch leider keinen Tiefbauer im Bekanntenkreis , der mir die Frage beantworten könnte , ob man dagegen überhaupt etwas tun, und ein fortschreiten aufhalten kann. Es sind zwar noch keine Setzrisse zu sehen, aber was unter den Tapeten ist, kann ich nicht sagen , da das sich dort befindliche Wohnzimmer seit unserem Einzug nur gestrichen wurde. Gibt es Wege dies Aufzuhalten ? Nach dem Umbau des Bades ist ein zweites Entlüftungsrohr notwendig geworden , was aber nur bis unters Dach geht , und nicht durchs Dach geführt wurde, wahrscheinlich weil die Solarpanel dort liegen. Das Problem daran ist , das alles was wir auf dem Dachboden lagern, nicht nur Sprichwörtlich nach Scheisse stinkt, wir aber keinen anderen Stauraum haben, da das Haus nicht Unterkellert ist. Auch haben wir bei der Renovierung eines Kinderzimmers und dem Flur, welche an das Bad grenzen , Stockflecken festgestellt, was mich vermuten lässt, das keine Sachgemäße Abdichtung mit Sperrgrund stattgefunden hat. Nun kommen wir zur Fußbodenheizung, wo ein Stellmotor für einen Heizkreis in Wohnzimmer fehlt, der sollte bei der letzten Wartung ersetzt werden, was aber nich geschah, darum können wir das halbe Wohnzimmer entweder garnicht, oder nur auf Volllast heizen. Auch haben wir im Haus ein Fließen knacken , festgestellt, was häufig bei Begehung auftritt, wobei keine der Fließen den Anschein macht, das sie locker ist. Jetzt kommen wir zum letzten Mangel, der , wie die Fußbodenheizung in mein Gewerk fällt, es sind die Fließgeräusche des Wassers , welche nur bei Abnahme in der Küche nicht auftreten, und nur mit erheblichem Aufwand abgestellt werden könnten, da die Leitungen hauptsächlich im Estrichboden verlegt wurden, und wohl mit Schallschutzschlauch gegeizt wurde. Jetzt zum letzten Problem. Wir haben im Frühjahr / Sommer immer ein erhebliches Ameisenproblem , welches selbst ein Kammerjäger nur bedingt unter Kontrolle bekommt, und dieser schon der Meinung ist, das diese schon seit dem Bau, speziell dem Einbau der Fußbodenheizung hier im Haus sind. Nun die eigentliche Frage, wie kann ich meinen Vermieter dazu bewegen, wenigstens die einfach abzustellenden Mängel zu beheben, ohne das ich ihm mit dem Mieterverein oder einer Mietminderung drohe, da wir nichts desto trotz, hier wohnen bleiben möchten, da Arbeit ,Familie ,Schule und alles hier sind, und wir keinen adäquaten Ersatz hier finden.

1 Kommentar zu „Baumängel , Was kann ich tun um den Vermieter zur Behebung zu Bewegen ”

forsetis Experte! 30.01.2021 15:43

Bei dieser Vielzahl von eklatanten Mängel, speziell die, die die Bausubstanz betrefffen, wird auch eine Mietminderung keine Abhilfe schaffen. Hier gibt es tatsächlich nur eine Lösung, nämlich eine neue Wohnung, oder wollen Sie für Monate in einer staubigen Baustelle leben?
Sie stehen ja nicht unter einem Zeitdruck und können in Ruhe nach einer neuen Wohnung Ausschau halten.

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.