Wohnen und leben

Wenn Ihr Haus in die Jahre gekommen ist oder Sie sich für eine ältere Immobilie ent-schieden haben, werden Sie früher oder später über eine Badrenovierung nachden-ken müssen.

Meistens reicht es dann nicht, die sanitären Anlagen und die Fliesen zu erneuern. Eine Badrenovierung läuft in den meisten Fällen auf eine Entkernung des Badezimmers hinaus. Schließlich werden Sie an Ihren neuen Fliesen wenig Freude haben, wenn im nächsten Jahr die Rohrleitungen defekt werden und erneuert werden müssen. Ihre Fliesen nehmen dann auf jeden Fall Schaden.

BadrenovierungErschrecken Sie nicht, wenn der Handwerker Ihres Vertrauens Ihnen diesen Vorschlag macht oder sich gar weigert, Ihren Auftrag auszuführen. Dieses Angebot spricht für seine Seriösität.

Entkernung klingt schlimmer als es ist. Sicherlich geht es nicht ohne Schmutz und Staub ab, aber eine saubere Baustelle und alle Vorsichtsmaßnahmen, damit der Rest Ihres Hauses nicht leidet, gehören zu einem guten Service.

Wichtig ist weiterhin, dass alle Arbeiten aus einer Hand erfolgen. Das heißt nicht unbedingt, dass Sie sich für eine große Firma entscheiden müssen, die alle Arten von Handwerkern beschäftigt. Gerade kleine Betriebe, die sich auf die Sparte Heizung- und Sanitärinstallationen spezialisiert haben,  haben Fliesenleger, Elektriker und Silikonverfuger als Kooperationspartner, mit denen sie schon lange zusammenarbeiten.

Die Gesamtkosten sollten aus einem Kostenvoranschlag hervorgehen und die Terminabsprachen zentral erfolgen, weil nur das von Ihnen beauftragte Unternehmen die Reihenfolge der einzelnen Arbeiten beurteilen kann.

Rechnen Sie bitte auch damit, dass sich Pläne und damit leider auch die Kosten während der Arbeiten ändern können. Es kann doch eine größere Dusche eingebaut werden oder es ergeben sich aufgrund der Bausubstanz zusätzliche Arbeiten, mit denen vorher niemand rechnen konnte. Berücksichtigen also eventuelle Mehrkosten bei der Finanzierung, um auf Überraschungen vorbereitet zu sein.

Die Lieferung der sanitären Objekte wie Badewanne, Waschtisch oder Toilette wird aller Wahrscheinlichkeit nach Ihr Vertragspartner übernehmen. Kosten sparen können Sie meiner Erfahrung nach bei der Auswahl der Fliesen für Wand und Boden. Hier gibt es ein großes und oft günstiges Angebot in Baumärkten oder im Fachhandel. Hier sollte Kooperationsbereitschaft bestehen. Das betrifft auch die Badmöbel, die Sie im örtlichen Handel oft günstiger einkaufen können werden. Aber das ist letztlich Ihre Entscheidung.

Haben Sie nur ein Badezimmer im Haus oder in der Wohnung, kann es unter Um-ständen  problematisch werden. Für eine Notversorgung für die Nacht und das Wochenende wird sicherlich gesorgt, Sie sollten jedoch trotzdem über Alternativen nachdenken. Gerade für ältere Menschen ist in einem solchen Fall ein Nachtstuhl sinnvoll. Zum Duschen werden Sie sicherlich Ihre Nachbarn einladen und im Notfall bleibt immer noch das Hallenbad, das dann natürlich in der Nähe sein sollte.

Seien Sie sicher: Sie werden es nicht bereuen, wenn Sie Ihre neue Wohlfühloase zum ersten Mal benutzen.
 

weitere Beiträge zum Thema Bauen und Renovieren