Wohnen und leben
Gast Experte! hat diese Frage am gestellt
Mein Lebenspartner und ich haben im Februar diesen Jahres eine Wohnung bezogen, die von einer Art Wohnungsbau-Genossenschaft vermietet wird. Da wir hier zu Zweit wohnen wird von uns ein Untermiet-Zuschlag in Höhe von 10.-€/Monat gefordert. Eine genaue Begründung für diese Mehrzahlung gibt es nicht und im Mietvertrag ist so etwas auch nicht festgelegt. Es gab lediglich eine kurze, schriftliche Mitteilung an uns mit der Höhe des zu zahlenden Zuschlags. Diesen könnten wir laut Genossenschaft allerdings umgehen, wenn wir uns beide in den Mietvertrag eintragen lassen würden. Zur Zeit läuft der Vertrag nur auf mich. Die Nebenkosten jedoch wurden nicht aufgestockt. Dies hätten wir ja noch verstanden, da man zu Zweit ja auch mehr Wasser etc. verbraucht.

Gibt es eine rechtliche Grundlage für solch einen sogenannten Untermiet-Zuschlag? Und wieso überhaupt Untermiete?
Stichwörter: untermietzuschlag

0 Kommentare zu „Untermietzuschlag...???”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.

Tolle Möbelstücke - mehr im Möbelkatalog

  • Naef Spiele - Tectus Würfel
  • Kunstdruck sailing trip II (Größe: 50 x 50 cm), Pro Art
  • Schubladencontainer breit - mit Glasfront, Weiß (Schubladencontainer breit mit Glasfront weiß), Leonardo
  • Halbliegemodell Zweisitzer Büsum - Korbgeflecht cappuccino (Stoff dunkelbraun,orange, gelb, dunkelgrün gestreift), Bellasol
  • Boxspringbett Sandor - inklusive Topper - Strukturstoff Anthrazit (Comfort - Liegefläche: 180 x 200 cm - H2 bis 80 kg), Monaco