Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am gestellt
Stellen Sie sich vor, Ihr Zeitungsausträger quetscht, drückt und stopft Ihre Zeitung jeden Morgen in den Briefkasten rein. Total zerknittert und eingerissen finden Sie sie vor - und ärgern sich jeden Morgen maßlos darüber.<br />
<br />
Jedoch: Ihrem Zeitungsausträger können Sie da keinen Vorwurf machen - er will nur, dass Sie Ihre Zeitung bekommen. Vielleicht ist einfach Ihr Briefkasten zu klein. Wollen Sie den nicht größer haben, ist das Ihre Sache. Ist Ihr Mieter jedoch mit der Größe seines Briefkastens nicht einverstanden, haben Sie ein Problem!<br />
<br />
Ein DIN-A4-Umschlag muss mindestens in den Mieterbriefkasten reinpassen<br />
<br />
Ein Charlottenburger Mieter ließ gerichtlich klären, wie groß ein Briefkasten sein muss. Seiner war ihm jedenfalls zu klein: Der Einwurfschlitz war nur 18 cm breit und 3 cm hoch. Ein DIN-A4-Briefumschlag passte da nicht rein!<br />
<br />
Der Mieter bestand auf einen mindestens 23 cm breiten Einwurfschlitz. Den klagte er sogar ein. Doch bevor es zum Urteil kam, schraubte ihm sein Vermieter einen neuen Briefkasten mit einem Briefschlitz von 33 x 3 cm an die Wand. Der Rechtsstreit war damit erledigt!<br />
<br />
Gericht urteilte: Ihr Briefkasten muss mindestens 32,5 cm breit sein<br />
<br />
Dennoch bemühte sich das Gericht darum klarzustellen, wie groß ein Briefkasten normalerweise sein muss. Es berief sich dabei auf die DIN-Vorschrift 32617 und bestimmte, dass ein Briefkasten mindestens 32,5 cm breit sein muss.<br />
<br />
Nur so passen auch DIN-A4-Umschläge und Zeitschriften ohne Knick in den Briefkasten. Der 18 x 3 cm großen Briefkasten, den der Charlottenburger Mieter hatte, entsprach nicht mehr den heutigen Ansprüchen für die Postzustellung.<br />
<br />
Wegen des zu kleinen Briefkastens darf der Mieter um 0,5 % die Miete mindern<br />
<br />
Schon einmal hat ein Gericht darüber entschieden, was passiert, wenn Sie Ihrem Mieter einen viel zu kleinen Briefkasten zur Verfügung stellen. Das Landgericht Bonn sprach einem Mieter deswegen eine Mietminderung von 0,5 % zu.<br />
<br />
Obwohl der Mieter die Wohnung mit dem vorhandenen, kleinen Briefkasten zunächst besichtigt und vorbehaltlos so angemietet hatte.<br />
<br />
Wohnung trotz kleinem Briefkasten angemietet: Das heißt noch gar nichts!<br />
<br />
Der Vermieter kam mit diesem Argument vor Gericht nicht durch. Weil ein Mieter beim Anmieten einer Wohnung nicht zuerst danach schaut, wie groß der Briefkasten ist.<br />
<br />
Allein dadurch, dass er die Wohnung trotz des kleinen Briefkastens anmietete, darf der Vermieter nicht schließen, der Mieter hätte ihn damit akzeptiert.<br />
Quelle:Steuernetz.de<br />
Stichwörter: briefkasten

0 Kommentare zu „Briefkasten”

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.