Wohnen und leben
Werbung
Gast Experte! hat diese Frage am 01.01.2005 gestellt
Hallo zusammen,

in der Wohnung meiner Freundin funktionieren einige elektrische Leitungen nicht. Darunter zählt das Küchenlicht und zwei Steckdosen.
Da ich elektrisch etwas vorgebildet bin, habe ich die Zuleitung am Sicherungskasten mal ausgemessen und dabei festgestellt, dass von drei Zuleitungs - Phasen nur zwei unter Spannung stehen. Das war auch der Grund, warum der Elektroherd anfangs nicht funktionierte. Den habe ich jetzt auf zwei Phasen mit Brücke angeklemmt.

Dennoch funktioniert das Küchenlicht und zwei Steckdosen nicht.
Auf Anfrage beim Vermieter sagte dieser, er würde die Kosten dafür nicht übernehmen.

Ist das Rechtens oder muss meine Freundin den Elektriker tatsächlich selbst bezahlen ?
Stichwörter: mangelhafte + elektrik + kosten

2 Kommentare zu „Kosten für mangelhafte Elektrik”

Susanne Experte!

warum der Elektroherd anfangs nicht funktionierte. Den habe ich jetzt auf zwei Phasen mit Brücke angeklemmt.
[/quote:5c952]

Deine Kreu-Knebel-Schaltung würde ich ganz schnell mal entfernen!!! Einen Elektroherd darf nur ein Fachmann anschließen. Wird jetzt ein Brand etc. verursacht kann Deine Freundin haftbar gemacht werden. Das Geld muss sicher investiert werden.

Bei den anderen Sachen handelt es sich um Defekte, deren Reparatur der VM vorzunehmen hat. Weigert sich dieser, muss man leider zum Fachanwalt gehen!

Gast Experte!

Küchenlicht und zwei Steckdosen sowie die 3te Phase des Herdes werden wohl von der 'toten' Phase der Zuleitung zum Sicherungskasten gespeist.

Meist gibt es noch eine Sicherung (unter den Dach/im Keller) die dann kaputt ist und ausgewechselt werden sollte.
Da brauchts keinen Fachanwalt sondern einen Elektriker ausm Ort.

Der macht das für 50€ und gut ist.

det11

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.