Wohnen und leben
Gast Experte! hat diese Frage am gestellt
Hallo,

ich habe folgendes Problem -&gt; Wir wohnen in einem 2 Familienhaus. Jede Patei hat seinen eigenen Wärmemengenzähler für die Heizung. Auf diesen Zähler steht MWh. Ich gehe mal davon aus, dass es Mega-Watt-Stunden heißt. Multipliziere ich diesen Wert jetzt mal 1000, erhalte ich kWh (hoffe ich <!-- s :?: --><!-- s :?: --> ).

Bei der Abrechnung des Gasversorgers wird ja auch eine Wärmemenge in kWh angegeben.

Kann ich die kWh vom Gasversorger und die kWh vom Wärmemengenzähler vergleichen?

Das scheint wirklich ein Staatsgeheimnis zu sein! Ich habe schon in ganzer Welt herum-telefoniert, aber keiner weiß was so ein Wärmemengenzähler genau anzeigt und ob ich den Zählerstand mit der Gasabrechnung vergleichen kann. Selbst die Firma die das Gas liefert hat keine Ahnung <!-- s :evil: --><!-- s :evil: --> .

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Müller
Stichwörter: wärmemengenzähler

5 Kommentare zu „Wärmemengenzähler”

Gast Experte!

Hallo Dirk!

Ich erkläre dir jetzt die Vorgehensweise mit Wärmemengenzählern.

Also in deiner Gasabrechnung teilt Dir das Gas-Unternehmen mit, welche Anzahl kwh Du mit Gas verbraucht hast.
Im Klartext: Deine Gasuhr zeigt Dir 1.000 cbm Gasverbrauch an, dieses ist aber nicht die Menge in kwh. Um diese Menge zu berechnen multipliziert das Gasunternehmen die cbm - Menge mit dem Heizwert des Gases (liegt meistens zwischen 6 und 9 kwh pro cbm). Wir gehen nun von einem Heizwert von 9 kwh pro cbm aus.
Also: 1.000 cbm x 9 kwh/cbm = 9.000 kwh.

Das Gaunternehmen teilt also mit dass 9.000 kwh Gas verbraucht wurden.

Dein Wärmemengenzähler zeigt aber nur 7.500 kwh an.

Wie kommt das ??

Ihr habt in beiden Wohnungen also zusammen 7.500 kwh Wärme verbraucht.

Wo ist der Rest ? Der "Rest" ist Energie-Verlust den in der Regel weder der Vermieter noch der Mieter zu vertreten hat. Das ist die Energie die durch den Kamin als Abgas nach draußen gelangt.

Also abschließend noch mal ganz einfach:

Der Rechnungsbetrag (&#8364 ;) des Gaslieferanten wird durch die Gesamtmenge der lt. Wärmemengenzähler verbrauchten Energie geteilt und anschließend mit dem Verbrauch der jeweiligen Wohnung multipliziert.

Fertig.

Gruß

Dirk

Gast Experte!

Hallo,
bei uns gibt es das gleiche Problem, ellerdings hat sich das vom Gaslieferer berechnete Gas von 2000 bis 2003 um 66,82 % erhöht, was der Wärmezähler gezählt hat aber um 21,73 % verringert.
Hier noch mal die absoluten zahlen:
2000 34655 kWh vs. 28593 kWh
2003 27809 kWh vs. 22379 kWh

Da ist dann doch ne Menge Gas durch den Schornstein geflüchtet... <!-- s:? --><!-- s:? -->

Also mir kommt das komisch vor, hat jemand ne wirklich plausible Erklärung?

Danke schon mal!!!

Gast Experte!

Hallo,
bei uns gibt es das gleiche Problem, allerdings hat sich das vom Gaslieferer berechnete Gas von 2000 bis 2003 um 66,82 % erhöht, was der Wärmezähler gezählt hat aber um 21,73 % verringert (Alle Werte beziehen sich aufs ganze Haus).
Hier noch mal die absoluten zahlen:
2000 34655 kWh vs. 28593 kWh
2003 57809 kWh vs. 22379 kWh

Da ist dann doch ne Menge Gas durch den Schornstein geflüchtet... <!-- s:? --><!-- s:? -->

Also mir kommt das komisch vor, hat jemand ne wirklich plausible Erklärung?

Danke schon mal!!![/quote:e1a15]

Gast Experte!

Hallo,

ich habe folgendes Problem -&gt; Wir wohnen in einem 2 Familienhaus. Jede Patei hat seinen eigenen Wärmemengenzähler für die Heizung. Auf diesen Zähler steht MWh. Ich gehe mal davon aus, dass es Mega-Watt-Stunden heißt. Multipliziere ich diesen Wert jetzt mal 1000, erhalte ich kWh (hoffe ich <!-- s :?: --><!-- s :?: --> ).

Bei der Abrechnung des Gasversorgers wird ja auch eine Wärmemenge in kWh angegeben.

Kann ich die kWh vom Gasversorger und die kWh vom Wärmemengenzähler vergleichen?

Das scheint wirklich ein Staatsgeheimnis zu sein! Ich habe schon in ganzer Welt herum-telefoniert, aber keiner weiß was so ein Wärmemengenzähler genau anzeigt und ob ich den Zählerstand mit der Gasabrechnung vergleichen kann. Selbst die Firma die das Gas liefert hat keine Ahnung <!-- s :evil: --><!-- s :evil: --> .

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Müller[/quote:86344]

Gast Experte!

Ich hab auch ähnliches in meiner Abrechnung gefunden:

laut Rechnung des Gasunternehmen: 363.711 kWh Gas Gesamtverbrauch des Hauses (7 Parteien)

Die Verbrauchskosten (70%) werden aber nur durch einen Hausgesamtverbrauch von 224.089,08 KWh geteilt und dann mit unseren verbrauchten Einheiten multipliziert.

1. Das sind über 38 % Verlust <!-- s :shock: --><!-- s :shock: -->
2. Warum wird da nicht durch die vom Gasunternehmen berechnete Einheiten geteilt ?

Antwort schreiben

Nur registrierte Benutzer können auf Beiträge antworten.

Tolle Möbelstücke - mehr im Möbelkatalog

  • Goods - Furoshiki Shiki Visitenkartenhalter, rot
  • Klappstuhl Milano (2er-Set) - Aluminium/Kunstfasergewebe - Silber/Schwarz, Merxx
  • Wandtattoo Träume  (120x50cm), Home24Deko
  • Wandspot Imola - 2-flammig, Brilliant
  • Pfeffermühle Pépé Le Moko - schwarz, Alessi